Alle Kategorien
Suche

Hüftsteak braten

Hüftsteak richtig braten - so geht´s2:23
Video von Bruno Franke2:23

Das Hüftsteak muss richtig gebraten werden, damit es zum wahren Genuss wird. Bei falscher Zubereitung wird es schnell zäh.

Zutaten:

  • Für 3 Personen:
  • Hüftsteak (in drei Scheiben geschnitten)
  • Öl (Raps-, Sonnenblumen- oder Olivenöl)
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Barbecue-Soße
  • Salz und Pfeffer
  • Paprikapulver

​​Vorzüge des Hüftsteaks

Das Hüftsteak stammt aus der Rinderhüfte und ist im Vergleich zu anderen Rindersteaks etwas günstiger. Das Fleisch vom Rind besitzt nicht so viel Fettanteil wie andere Steaks. Daher kann es beim Braten oder Grillen sehr schnell trocken und zäh werden.

Bevor Sie das Steak braten, schneiden Sie es zurecht beziehungsweise lassen es sich von Ihrem Fleischfachverkäufer wie gewünscht portionieren. Optimal sind zwei bis drei Zentimeter dicke Scheiben mit einem Gewicht zwischen 150 und 250 Gramm.

Zubereitung

Zubereitungszeit: 15 Minuten

  1. Öl erhitzen. Erhitzen Sie am besten raffiniertes Rapsöl, Sonnenblumen- oder Olivenöl in einer beschichteten Pfanne.
    Bild -1
  2. Steaks braten. Braten Sie das Fleisch von beiden Seiten für 1 bis 3 Minuten an.
    Bild -1
  3. Drucktest durchführen. Machen Sie den Drucktest mit dem Daumen, indem Sie mit dem Finger auf das Fleisch tippen. Wenn das Steak etwas nachgibt, ist es medium gebraten und damit innen schön saftig.                                                            
    Bild -1
    © Benjamin Roch
  4. Im Backofen garen. Wollen Sie das Steak richtig durchbraten, dann garen Sie es im vorgeheizten Backofen bei etwa 150 Grad Umluft für weitere 5 Minuten.

Marinieren des Hüftsteaks

Wie wäre es mit einer einfachen, aber sehr geschmackvollen Marinade, die sich sehr schnell anmischen lässt? Vermischen Sie dafür Öl, Tomatenmark, eine Barbecue-Soße Ihrer Wahl, Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Bestreichen Sie anschließend Ihre Hüftsteaks damit, bevor Sie diese braten.  

Tipp: Besonders schmackhaft wird es, wenn Sie das Fleisch über mehrere Stunden in die Marinade einlegen. Das können Sie auch bereits am Vorabend machen und das marinierte Steak mit einer Folie abgedeckt über Nacht im Kühlschrank lagern.                             

Wenn Sie möchten, wickeln Sie Ihre Steaks noch in eine Scheibe Bauchspeck ein. Dadurch bekommt das Fleisch zusätzliche Würze und es lässt sich besser anbraten.​

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos