Was Sie benötigen:
  • Lammfilet
  • Olivenöl
  • Salz Pfeffer
  • Alufolie
  • eventuell Rotwein, Zitronensaft, Rosmarin und Knoblauch
  • für Marinade und eine Soße

So braten Sie ein Lammfilet richtig

Wenn Sie mögen können Sie das Lammfilet einige Stunden vor dem Braten in einer Marinade aus Olivenöl, Rosmarin, Knoblauch und Zitronensaft einlegen. Legen Sie sie beiseite, Sie können sie später noch als Geschmacksgeber in der Soße mitköcheln lassen und anschließend heraussieben.

  1. Befreien Sie das Lammfilet mit einem scharfen Messer von Häuten, Sehnen und den flachen Endstücken.
  2. Spülen Sie das Lammfilet unter kaltem Wasser kurz ab und tupfen Sie es anschließend mit Küchenpapier trocken.
  3. Erhitzen Sie etwas Olivenöl in einer Pfanne.
  4. Braten Sie das Lammfilet rundum ungefähr zwei Minuten lang scharf an.
  5. Würzen Sie das Lammfilet mit Pfeffer und Salz.
  6. Nehmen Sie das Lammfilet aus der Pfanne und wickeln Sie es in Alufolie.
  7. Lassen Sie das Lammfilet bei 150° im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten lang gar ziehen.
  8. In der Zwischenzeit können Sie aus dem Bratensatz in der Pfanne, dem sie etwas Rotwein, Pfeffer Salz und etwas Rosmarin hinzufügen eine Soße zu den Lammfilets kochen.
  9. Nehmen Sie das Lammfilet aus dem Ofen und servieren Sie es heiß, zum Beispiel mit gebackenen Kartoffeln und grünen Bohnen.

Mit welchen Zutaten Sie Ihr Lammfilet auch servieren, braten sollten Sie es immer im Ganzen und niemals sollten Sie es durchbraten.