Alle Kategorien
Suche

Rinderhüftsteak richtig braten

Rinderhüftsteak richtig braten - das müssen Sie beachten2:19
Video von Daniel Hetzel2:19

Rinderhüftsteak, Rumpsteak oder ein Entrecôte - was müssen Sie beim Braten beachten müssen, damit das Fleisch nicht zur Schuhsohle wird.

Zutaten:

  • Rinderhüftsteak
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Grillpfanne oder schwere gußeiserne Pfanne

Für ein perfektes Rindersteak ist nicht nur die Auswahl des Fleisches wichtig, sondern auch die Dicke des Steaks und wie lange es abgehangen wurde. Wenn Sie es dann auch noch richtig braten, steht einem leckeren Essen nichts mehr im Wege.

So braten Sie Ihr Steak richtig

  1. Steak temperieren. Nehmen Sie das Rinderhüftsteak rechtzeitig vor dem Braten aus dem Kühlschrank und aus der Verpackung, denn es lässt sich am besten braten, wenn es Zimmertemperatur hat.
  2. Backofen vorheizen. Heizen Sie in der Zeit Ihren Backofen auf 80°C vor.
  3. Steak schneiden. Wenn Ihr Steak nicht vorportioniert ist, schneiden Sie es quer zur Faser in 2-3 cm dicke Scheiben.
  4. Fettrand einschneiden. Sollte Ihr Steak einen Fettrand haben, schneiden Sie ihn nicht ab, sondern nur ein, damit sich das Fleisch nicht beim Braten wölbt.
  5. Steak waschen und abtrocknen. Waschen Sie das Steak kurz unter fließendem Wasser ab und tupfen Sie es anschließend trocken.
  6. Öl erhitzen: Geben Sie wenig Olivenöl in die Pfanne und lassen Sie die Pfanne richtig heiß werden.
  7. Scharf anbraten. Ist die Pfanne heiß, braten Sie Ihr Rinderhüftsteak von jeder Seite ca. 1 Minute lang scharf an. Nutzen Sie zum Wenden keine Gabel, damit ruinieren Sie Ihr Steak. Richtig ist hierfür ein Pfannenwender oder eine Zange, so bleibt es saftig.
  8. Steak würzen. Jetzt können Sie das Steak würzen und in Alufolie wickeln.
  9. Fleisch warmhalten. Legen Sie das Steak für 25-30 Minuten in den vorgewärmten Ofen, dann ist es innen zartrosa.
  10. Temperatur anpassen. Möchten Sie Ihr Rinderhüftsteak eher roh als rosa in der Mitte, verringern Sie die Temperatur auf 65 °C.
  11. Soße herstellen. In der Zwischenzeit können Sie aus dem Bratensaft eine Soße zubereiten.

Was Sie Ihrem Rinderhüftsteak nicht antun sollten

Wenn Sie eine Gabel zum Wenden benutzen, tritt sehr viel Fleischsaft aus und Ihr Steak wird garantiert trocken. Ist das Fleisch zu dünn geschnitten, können Sie den optimalen Garpunkt kaum erzielen, sondern haben eher eine richtige Schuhsohle zubereitet. Würzen Sie Ihr Steak nicht vor dem Braten, denn Pfeffer und Kräuter verbrennen im heißen Öl. Ihr Fleisch laugt außerdem aus, wenn Sie zu viel Öl in die Pfanne geben und auf zu niedriger Temperatur anbraten. Lassen Sie Fettränder stehen oder entfernen Sie diese erst nach dem Braten. Das Fett sorgt dafür, das das Fleisch während des Garens nicht austrocknet. Möchten Sie das Fleisch vor dem Braten in Form bringen, tun Sie dies mit dem Handballen und nicht mit einem Fleischklopfer. Schneiden Sie das Fleisch nicht in der Pfanne an, es tritt zu viel Fleischsaft aus und Ihr schönes Steak wird trocken.

Wenn Sie diese Hinweise beachten, dann sollte Ihr Steak - egal ob well done, rare oder medium - richtig gebraten sein und nicht zu einer faden Schuhsohle werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos