Was Sie benötigen:
  • Schweinefilet
  • Pfanne
  • Fett oder Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Alufolie
  • Backofen
  1. Um ein wirklich gutes Schweinefilet zu bekommen, sollten Sie einen Metzger oder eine Fleischerei aufsuchen und dort Ihr Schweinefilet erwerben.
  2. Da der Fettanteil des Schweinefilets sehr gering ist, so steht ein schonender Garvorgang im Vordergrund. Aus diesem Grunde empfiehlt sich eine Zubereitung am Stück oder aber in Form von Medaillons, damit das Schweinefilet nicht austrocknet und ungenießbar wird.
  3. Sofern Sie das Schweinefilet noch mit einem Fleischklopfer bearbeiten möchten, so sollten Sie darauf achten, dass Sie bei diesem Vorgang von innen nach außen hin weg klopfen.
  4. Geben Sie anschließend etwas Fett in eine Pfanne (bei Belieben können Sie auch auf Öl zurück greifen) und erhitzen Sie die Pfanne. Berücksichtigen Sie, dass bei manchen Pfannen aufgrund der Beschichtung keine Zugabe von Fett oder Öl erforderlich ist.

Wie Sie Schweinefilet richtig zubereiten

  1. Im folgenden Schritt geben Sie das Schweinefilet in die Pfanne und lassen es kurz bei mittlerer Hitze zunächst nur von einer Seite kurz (etwa 2 Minuten) anbraten.
  2. Nachdem die eine Seite angebraten wurde, wenden Sie das Schweinefilet in der Pfanne und braten auch die andere Seite des Schweinefilets für wenige Minuten an.
  3. Als Nächstes entnehmen Sie das Schweinefilet aus der Pfanne und würzen es – je nach Geschmack – mit Salz und Pfeffer.
  4. Damit das Fleisch auch weiterhin schön saftig und zart bleibt, so sollten Sie das Schweinefilet nun in Alufolie einwickeln und bei ca. 150 Grad im Backofen für etwa 5-10 Minuten durchgaren lassen. Danach können Sie es auf einem Teller anrichten und mit entsprechenden Beilagen servieren.