Alle Kategorien
Suche

Hüftsteak braten - so wird es mit Marinade richtig lecker

Ein Hüftsteak, das gelegentlich auch "Huftsteak" genannt wird, richtig zu braten, erfordert einige Kenntnisse. Das Fleisch wird Ihnen sonst ganz schnell zu trocken.

Mit Marinade gelingt Ihnen jedes Steak saftig und lecker.
Mit Marinade gelingt Ihnen jedes Steak saftig und lecker.

Was Sie benötigen:

  • Tomatenmark
  • Barbecuesoße - nach Ihrem Geschmack
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Öl
  • Bauchspeckscheiben

Das Hüftsteak vorbereiten und marinieren

Ein Rinderhüftsteak hat weniger Fettanteile als andere Steaksorten, wie beispielsweise das Rumpsteak. Das führt dazu, dass Hüfsteaks beim Braten schneller trocken werden als andere Steaks. So bekommen Sie es aber trotzdem schön saftig gebraten:

  1. Die Hüftsteaks sollten in Scheiben geschnitten sein, die ungefähr 2 bis 3 cm dick sind.
  2. Pro Steakscheibe rechnet man im Allgemeinen mit 150 bis 250 Gramm.
  3. Würzen Sie die Marinade mit Salz und Pfeffer und schmecken Sie sie mit Paprikapulver ab. Sie können auch das Fleisch zunächst mit Salz und Pfeffer einreiben und einziehen lassen. Doch dann sollten Sie bei der Marinade die Mengen von Salz und Pfeffer reduziert halten.
  4. Streichen Sie die Hüftsteaks von beiden Seiten mit der Marinade gut und kräftig ein, sodass sie leicht in die Fleischporen eingearbeitet wird.
  5. Sie können die Steaks dann einzeln oder aber auch in einer Schüssel voll Marinade eine Weile ziehen lassen.

Die Hüftsteaks richtig braten - Tipps

Umwickeln Sie den Rand der Hüftsteaks mit den Bauchspeckscheiben. Sie können die Speckscheiben einfach mit einem Zahnstocher zusammenhalten. Oder Sie nehmen Küchengarn zu Hilfe.

  1. Warten Sie, bis das Öl wirklich heiß ist und leicht zu rauchen beginnt.
  2. Entfernen Sie überschüssige Marinade möglichst vom Steak, es sollte nicht tropfen. Die Soße verbrennt Ihnen sonst in dem heißen Öl.
  3. Dann geben Sie die marinierten Hüftsteaks mit dem Speck drum herum in die Pfanne braten es scharf an. 
  4. Nach 1 1/2 bis 2 Minuten sollten Sie das Hüftsteak wenden und genauso lange von der anderen Seite braten.
  5. Die exakte Garzeit kann niemand angeben, da jedes Fleisch etwas anders reagiert und jedes Steak unterschiedlich dick und groß ist.
  6. Sie können das Steak überprüfen, indem Sie es anschneiden. So sehen Sie, ob es innen noch roh oder schön rosig ist.
  7. Eleganter ist allerdings der Drucktest mit dem Daumen. Das Hüftsteak sollte noch leicht nachgeben, dann ist es innen schön saftig.

Gutes Gelingen!

Teilen: