Was Sie benötigen:
  • 1 mittelgroßes Hähnchen
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Knollen Knoblauch
  • einige Zweige Rosmarin (vorzugsweise frisch)
  • einige Zweige Estragon (vorzugsweise frisch)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 4 EL neutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 4 EL Kürbiskernöl

So bereiten Sie ein Hähnchen im Backofen zu

      1. Heizen Sie zuerst den Backofen auf 200 Grad vor.
      2. Falls Sie frische Kräuter verwenden, werden diese nun gewaschen und trockengeschüttelt. Schälen Sie den Knoblauch und schneiden Sie ihn in grobe Stücke.
      3. Waschen Sie die Kartoffeln gründlich (am besten mit einer kleinen Bürste), um evtl. Erdreste zu entfernen und halbieren Sie diese (nicht schälen!).
      4. Ebenso das Hähnchen gründlich unter fließendem Wasser waschen, trockentupfen und in 2 bis 4 Stücke teilen.
      5. Nehmen Sie nun die Fettpfanne Ihres Backofens oder eine Auflaufform. Streuen Sie einige Kräuter hinein und legen Sie die Hähnchenteile mit der Haut nach oben auf die Kräuter. Die Kartoffelhälften werden einfach um das Hähnchen verteilt.
      6. Für die Marinade mischen Sie nun das neutrale Öl mit dem Kürbiskernöl in einer Schüssel. Legen Sie die restlichen Kräuter und die Knoblauchstücke in die Ölmischung und schmecken Sie diese mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver ab.
      7. Die Kartoffel- und Hähnchenteile werden nun gut mit der Öl-Kräuter-Mischung eingestrichen.
      8. Das Ganze kommt bei 200 Grad für ca. 60 Minuten in den Backofen. Wer es besonders knusprig haben möchte, kann ca. 5 - 10 Minuten vor Garzeitende den Obergrill dazuschalten. Das Hähnchen ist fertig, wenn sich das Fleisch leicht vom Knochen löst.