Alle Kategorien
Suche

Grillhähnchen im Backofen zubereiten

Grillhähnchen im Backofen zubereiten - so gelingt´s2:23
Video von Lars Schmidt2:23

Auch im Backofen lässt sich ein Grillhähnchen perfekt zubereiten. Hier erfahren Sie wichtige Hinweise zum perfekten Garen und auch zu Beilagen.

Zutaten:

  • Für 2 Personen:
  • Grillhähnchen,
  • 25 ml Rapsöl,
  • 1 TL Salz,
  • 1/2 TL Pfeffer,
  • 2 TL Paprika

Hinweise zum Hähnchenständer

Auch Sie sind in der Lage Zuhause ein knuspriges Grillhähnchen im Backofen zuzubereiten. Hat Ihr Ofen keinen Drehspieß als Zubehör, dann besorgen Sie sich einen Hähnchenständer aus antihaftbeschichtetem Metall, Edelstahl, Keramik oder Porzellan. Auf diesem spießen Sie das Hähnchen vertikal auf.

Die Ständer gibt es in den unterschiedlichsten Varianten, in jedem Haushaltswarengeschäft zu kaufen. Sehr praktisch sind Hähnchenständer, auch Hähnchenbräter genannt, welche einen integrierten Auffangtopf für überschüssiges Fett und Fleischsaft besitzen. So bleibt der Ihr Ofen oder Ihr Kugelgrill sauber.

Alternativ können Sie das ganze Huhn mit der hinteren Öffnung über eine geöffnete Bierdose stülpen und in den Ofen stellen. Diese Methode ist jedoch sehr umstritten, da durch die Hitze ungesunde Substanzen aus der Bierdose lösen können und an das Hähnchen gelangen könnte. 

Zubereitung

Zubereitungszeit: 80 Minuten

  1. Hähnchen vorbereiten. Nachdem Sie ein gefrorenes Hähnchen aufgetaut oder sich ein frisches Hähnchen besorgt haben, entfernen Sie zuerst die Innereien.
  2. Huhn abwaschen. Anschließend waschen Sie das Hähnchen gründlich unter lauwarmem, fließendem Wasser von außen und innen und tupfen es mit Küchenkrepp trocken.
  3. Marinade herstellen. Stellen Sie eine Marinade aus 25 ml Rapsöl, 1 TL Salz, einem halben TL Pfeffer und 2 TL Paprikagewürz. Je nach Geschmack können Sie der Marinade noch weitere Zutaten hinzufügen, wie je zwei EL Senf und Honig, einen Spritzer Sojasoße und 50 ml Bier. Wenn Sie es lieber pikanter mögen, fügen Sie der Grundmischung zwei zerriebene Knoblauchzehen und eine zerkleinerte, getrocknete Chilischote hinzu.  
    Bild -1
    © Rüdiger Bäse
  4. Hähnchen aufspießen. Reiben Sie nun das Brathähnchen von innen mit Salz, Pfeffer und Paprika aus und stecken es auf den Spieß, den Halter oder die Bierdose. Wenn Sie die Haut mehrmals mit einer Rouladennadel einstechen, wird sie noch knuspriger.                                                                         
    Bild -1
    © Rüdiger Bäse
  5. Huhn bepinseln. Pinseln Sie nun das Hähnchen von außen mit der Marinade komplett ein.

Hähnchen garen

  1. Hähnchen garen. Danach geben Sie Ihr Grillhähnchen in den Ofen und garen es bei 200 Grad Umluft für 60 bis 70 Minuten. Zwischendurch pinseln Sie das Hähnchen nochmals mit der restlichen Marinade oder dem aufgefangenen Fett ein.
  2. Grillfunktion betätigen. Hat Ihr Backofen eine Grillfunktion, so schalten Sie etwa zehn Minuten vor Ende der Garzeit von Umluft auf Grill. Dadurch wird Ihr Brathähnchen außen knusprig und innen saftig.

Mögliche Beilagen

Als Beilage zu Ihrem Grillhähnchen eignen sich Kartoffeln mit Rosmarin oder eine Ofenkartoffel mit Sour Cream. Ein gemischter Salat aus Kopfsalat, einer Gurke, Tomaten, Paprika und Karotten runden dies perfekt ab. Servieren Sie zu dem Salat einen leichten Dressing, wie z. B. Joghurt-Dressing.

Alternativ können Sie auch einen Couscous-Salat oder einen deftigen Nudelsalat zubereiten. Eine besonders edle Variante ist auch in Knoblauch gedünstete Tomaten und Champignons, die sich ebenso gut als Beilage eignet.                

Bild -1
© Rüdiger Bäse

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel