Zuckerschoten gehören zu den Erbsen. Sie werden - anders als Palerbsen (grüne Erbsen) - mit der Schote gegessen. Der Name entspricht dem süßen Geschmack des zarten Gemüses. Frische Zuckerschoten auf dem Markt bekommen Sie als einheimische Ernte etwa von Mai bis Juli.

Bild 1

Die Zubereitung der süßen Erbsen ist einfach

  • Das Gemüse ist unkompliziert. Seine Zubereitung klappt auch bei allen, die erst mit dem Kochen beginnen. Waschen und putzen Sie die Zuckerschoten. Dabei entfernen Sie die an der Seite der Schote wachsenden Fäden.
  • Die Art der Zubereitung ist nun Ihrem Geschmack überlassen. Zuckererbsen schmecken roh und auch gegart. Durch ihre knackige Frische und die hellgrüne Farbe sind sie eine beliebte Zutat in frischen Salaten und für die feine Küche.
  • Die volle Süße entfaltet sich aber erst durch das Garen. Sie können Zuckerschoten kurz blanchieren (mit heißem Wasser übergießen) und anschließend mit Butter in einer Pfanne schwenken. So bleiben die Schoten bissfest. Noch süßer werden sie, wenn Sie in die Pfanne etwas braunen Rohrzucker dazugeben. Sie passen gut zu Fisch und feinen Fleischgerichten. Auch im Wok und gemischt mit weiterem Gemüse werden Zuckerschoten gerne verwendet.
  • Kochen Sie Zuckerschoten nicht zu lange, sie werden schnell zu weich und schmecken dann fad. Zuckererbsen brauchen nur wenige Minuten, bis sie gar sind. Daher geben Sie Zuckerschoten in eine Gemüsemischung beim Wok erst später dazu. 
Bild 4

Zuckerschoten - knackig frisch und gesund

  • Wer Zuckerschoten im Garten hat, geht selten vorbei, ohne eine der süßen Schoten zu naschen. Wenn Sie viele davon ernten, können Sie diese einfrieren. Vorher werden die Schoten kurz blanchiert. Nach dem Auftauen erfolgt die Zubereitung wie bei frischen Zuckererbsen.
  • Alle Erbsen trumpfen mit einem hohen Eiweißgehalt und einem ausgewogenen Mineralstoffmix auf. Sie kurbeln den Zellstoffwechsel an und machen geistig fit. Zusätzlich sollen Sie gut für die Nerven sein und den Cholesterinspiegel senken. 
  • Frische Schoten können Sie vor der Zubereitung etwa drei bis fünf Tage im Gemüsefach des Kühlschrankes lagern. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Zuckerschoten keine Flecken haben und auch nicht gelblich verfärbt sind. Richtig knackige Zuckerschoten quietschen, wenn man sie aneinander reibt.
Bild 1/2

Bild 2/2