Alle Kategorien
Suche

Zuckerschoten richtig zubereiten

Zuckerschoten - die Zubereitung klappt so0:59
Video von Samuel Klemke0:59

Zuckerschoten sind ein leckeres Sommergemüse und kinderleicht zubereitet. Sie schmecken roh und gegart und bringen frisches Grün auf den Teller.

Zubereitung

Die Zubereitungszeit von Zuckerschoten richtet sich nach dem restlichen Gemüse. Zuckerschoten kommen zuletzt in die Pfanne, sie brauchen nur wenige Minuten.

  1. Gemüse waschen. Waschen und putzen Sie die Zuckerschoten.
  2. Fäden entfernen. Entfernen Sie die Enden und die an der Seite der Schote wachsenden Fäden.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  3. Klein schneiden. Schneiden Sie die Zuckerschoten in mundgerechte Stücke.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  4. Gemüse dünsten. Erhitzen Sie Öl in einer Pfanne und geben Sie nacheinander das Gemüse hinein. Geben Sie die Zuckerschoten als letzte Zutat in die Pfanne.
    Bild -1
    © Maria Ponkhoff
  5. Zuckerschoten abschmecken. Schmecken Sie das Pfannengemüse mit Salz und Pfeffer ab.

Kochen Sie Zuckerschoten nicht zu lange. Sie werden schnell weich und fade. Sie schmecken in der Pfanne und als Wokgemüse, wobei bei Letzterem darauf geachtet werden muss, dass die Zuckerschoten erst kurz vor Ende in den Wok gegeben werden. Sie können die Kaiserschoten auch blanchieren, das heißt mit heißem Wasser übergießen. Anschließend schwenken Sie sie mit Butter in einer Pfanne. Bei dieser Zubereitung bleiben die Schoten bissfest und Sie können sie als köstliche Beilage servieren.

Zuckerschoten - knackig frisch und gesund

Zuckerschoten gehören zu Erbsen. Sie werden anders als Palerbsen (grüne Erbsen) mit der Schote gegessen. Andere Namen für die Zuckerschote sind Zuckererbse, Kefe, Kiefelerbse oder Kaiserschote. Der Name entspricht dem süßen Geschmack des zarten Gemüses. Frische Zuckerschoten auf dem Markt bekommen Sie als einheimische Ernte etwa von Mai bis Juli.

Zuckerschoten können Sie für spätere Verwendung einfrieren. Vorher werden die Schoten kurz blanchiert. Nach dem Auftauen erfolgt die Zubereitung auf gleiche Weise wie bei frischen Zuckererbsen.

Kaufen Sie Zuckerschoten, die grün sind und beim Aneinanderreiben quietschen. Von Schoten mit Flecken und gelblichen Verfärbungen lassen Sie lieber die Finger. Lagern Sie Zuckerschoten im Gemüsefach Ihres Kühlschranks. Verzehren Sie sie innerhalb von fünf Tagen.

Alle Erbsen trumpfen mit einem ausgewogenen Mineralstoffgehalt auf. Zuckerschoten enthalten vier Gramm Eiweiß auf 100 Gramm bei etwa 240 Kilokalorien. Sie enthalten nur 0,2 Gramm Fett auf 100 Gramm.

Sie können Zuckerschoten roh als Salat genießen, als Beilage oder als Zutat für ein Wokgemüse. Sie haben zubereitet einen leckeren Eigengeschmack und brauchen nichts weiter als Salz und Pfeffer. Wokgemüse mit Kaiserschoten schmeckt mit Sojasoße hervorragend.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel