Alle Kategorien
Suche

Mairübchen - die Zubereitung gelingt so

Mairübchen - die Zubereitung gelingt so 2:03
Video von Lars Schmidt2:03

Haben Sie im Handel Mairübchen entdeckt und fragen sich, wie Sie dieses Gemüse zubereiten können? Die kleinen, weißen Rüben sind vielfältiger, als Sie vielleicht glauben. Hier erfahren Sie, was Sie bei der Zubereitung beachten müssen.

Was Sie benötigen:

  • 2 Mairübchen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 150 g Risottoreis oder Milchreis
  • 20 g Butter
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 40 g geriebener Parmesan
  • etwas Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
Bild 0

Allgemeines zur Zubereitung

  • Mairübchen sind ein zartes und mildes Gemüse, das Sie sowohl garen als auch roh zubereiten können.
  • Wächst das Gemüse hierzulande im Freiland, liegt die Haupterntezeit im Mai und Juni. Mairübchen sind mittlerweile aber das ganze Jahr über im Handel erhältlich.
  • Vor der Zubereitung brauchen Sie die Mairübchen nur unter Wasser abzubürsten. Sie können sie aber auch schälen.
  • Roh haben die weißen, runden Rübchen eine Konsistenz wie Kohlrabi und schmecken leicht nach Rettich, nur nicht so scharf. Schneiden Sie die Mairübchen in Scheiben oder Stifte oder raspeln Sie sie als Zutat für einen gemischten Salat. Wenn Sie das geraspelte Gemüse etwas würzen, eignet es sich auch als Brotbelag.
  • Die gegarten Mairübchen haben keinen sehr starken Eigengeschmack. Wählen Sie deswegen für die Zubereitung zusätzlich geschmacksintensivere Zutaten oder Gewürze.
  • Die Rübchen garen sehr schnell und werden bei zu langem Kochen oder Braten matschig. Wenn Sie das in Scheiben geschnittene Gemüse in kochendes Wasser geben, ist es bereits nach drei bis vier Minuten gar.
  • Nicht nur die Rübchen, sondern auch das Blattgrün können Sie nutzen. Kurz blanchiert und geschnitten verwenden Sie es zum Abrunden und Garnieren von Salaten oder Hauptgerichten. Eine Zubereitung wie Spinat ist ebenfalls möglich.
Bild 2

Risotto mit Mairübchen - ein Rezept

  1. Bereiten Sie die Gemüsebrühe zu.
  2. Schmelzen Sie in einem Topf die Butter, geben Sie einen Teelöffel Olivenöl hinzu und dünsten Sie darin den Risottoreis an, bis er glasig wird. Gießen Sie einen Teil der heißen Gemüsebrühe hinzu, rühren Sie um und lassen Sie den Reis köcheln, bis er die Brühe aufgenommen hat. Geben Sie nach und nach weitere Brühe hinzu, bis das Risotto die gewünschte Konsistenz und Bissfestigkeit hat.
  3. In der Zwischenzeit waschen oder schälen Sie die Mairübchen und schneiden sie in Würfel.
  4. Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie sie ebenfalls in Würfel.
  5. Bereiten Sie auch die Frühlingszwiebeln vor, indem Sie sie waschen und in Ringe schneiden.
  6. Geben Sie etwas Olivenöl in einen Topf und dünsten Sie darin die Zwiebel, bis sie glasig ist. Geben Sie die Mairübchen hinzu und lassen Sie alles unter gelegentlichem Rühren drei bis vier Minuten lang dünsten. Würzen Sie das Gemüse mit etwas Salz und Pfeffer.
  7. Vermischen Sie das Risotto mit den Mairübchen, den Lauchzwiebeln und 40 Gramm geriebenem Parmesan.
Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos