Alle Kategorien
Suche

Welcher Arbeitsspeicher ist eingebaut? - So erkennen Sie es

Welcher Arbeitsspeicher ist eingebaut? - So erkennen Sie es2:10
Video von Bruno Franke2:10

Wenn Sie glauben das Ihr PC zu langsam arbeitet können Sie versuchen mehr Arbeitsspeicher einzubauen. Damit Sie mehr Arbeitsspeicher einbauen können, müssen Sie erst einmal wissen, welcher Arbeitsspeicher bei Ihrem Rechner eingebaut ist.

Den eingebauten Arbeitsspeicher ermitteln

Mit der nun folgenden Anleitung sollten auch ungelernte PC-Nutzer es schaffen herauszubekommen, welcher Arbeitsspeicher in seinem PC eingebaut ist.

  1. Zuerst einmal sollten Sie Ihren, unter Windows 7 laufenden, PC hochfahren.
  2. Wenn das geschehen ist, sollten Sie auf den Start Button links unten auf Ihrem Desktop klicken. Der Arbeitsspeicher ist Teil Ihres Computers, er ist also als Hardware in Ihrem Rechner eingebaut.
  3. Wenn sich das Startfenster auf Ihrem PC geöffnet hat, suchen Sie unter den verschiedenen Menüpunkten den Punkt Systemsteuerung aus und machen einen Doppelklick auf selbigen.
  4. Um zu ermitteln welcher Arbeitsspeicher wirklich in Ihrem Rechner eingebaut ist sollten Sie nun in dem Fenster welches sich geöffnet hat auf System und Sicherheit doppelklicken.

Es gibt auch die Möglichkeit über den Gerätemanager herauszubekommen, welcher Arbeitsspeicher eingebaut ist, aber vernünftiger ist es, über System an die Sache heranzugehen. Wenn Sie auf System geklickt haben, sind Sie nur noch ein paar Klicks entfernt von der Angabe der Arbeitsspeicher.

Sehen Sie, welcher RAM verbaut ist

Nachdem Sie nun das Fenster System und Sicherheit geöffnet haben finden Sie verschiedene Möglichkeiten, die Sie anklicken können.

  • Um zu ermitteln welcher Arbeitsspeicher eingebaut ist, sollten Sie auf den Punkt System klicken. In dem Fenster, welches sich nun aufgetan hat, sehen Sie verschiedene Angaben.
  • Als Erstes sehen Sie die Angabe des Betriebssystems, also unter Windows 7 steht ganz oben auch Windows 7.
  • Die Angaben über Ihren Arbeitsspeicher finden Sie an dritter Stelle hier sollten Sie nun lesen können integrierter Arbeitsspeicher und dann den Namen Ihres Arbeitsspeichers und die Größe.

Wenn Sie sich einmal verklickt haben ist das kein Problem, fangen Sie einfach wieder von vorne an.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos