Alle Kategorien
Suche

Arbeitsspeicher voll - was tun?

Arbeitsspeicher voll - was tun?1:06
Video von Peter Oliver Greza1:06

Wenn die Festplatte in Ihrem PC ständig läuft, kann dies daran liegen, dass der Arbeitsspeicher voll ist. Da Ihr PC dadurch sehr langsam wird, ist es sinnvoll, hier Abhilfe zu schaffen. Dabei haben Sie gleich mehrere Möglichkeitenl.

Wie das mit dem Arbeitsspeicher funktioniert

  • Beim Arbeitsspeicher (RAM) handelt es sich um einen sogenannten "flüchtigen Speicher", der nur so lange voll ist, wie Ihr PC eingeschaltet ist. Mit dem Ausschalten des PC's werden alle Daten im Arbeitsspeicher gelöscht, weil ohne Stromversorgung nichts gespeichert bleibt.
  • Wenn der Arbeitsspeicher voll ist, wird die Festplatte als Arbeitsspeicher genutzt - genauer gesagt die sogenannte "Auslagerungsdatei". Dort werden alle Daten gespeichert, die nicht mehr in den Arbeitsspeicher gepasst haben.
  • Da die Festplatte im Gegensatz zum Arbeitsspeicher erheblich langsamer ist, ist es ungünstig, wenn der PC dauernd Daten auf die Festplatte schreiben muss.

Entlasten Sie Ihren Arbeitsspeicher

Sie können vermeiden, dass der Arbeitsspeicher ständig voll ist, indem Sie dafür sorgen, dass er von weniger Programmen genutzt wird. Gehen Sie dafür so vor: Rechts unten neben der Uhr in der Taskleiste finden Sie Programmsymbole. Dabei handelt es sich um Programme, die gerade gestartet sind und Ihren Arbeitsspeicher belasten. Meistens befinden sich darunter Programme, die Sie gar nicht unbedingt benötigen. Sie können wahlweise die Programme deinstallieren oder lediglich dafür sorgen, dass die Programme nicht beim Start Ihres PC's gestartet werden, sondern nur dann, wenn sie benötigt werden.

  • Führen Sie hierzu einen Doppelklick auf die jeweiligen Programmsymbole aus. Im Menüpunkt "Einstellungen" oder "Optionen" findet sich meist eine Möglichkeit, das zeitgleiche Starten des Programms mit dem Windows-Start abzustellen - so zum Beispiel beim MSN Messenger, ICQ und Skype.
  • Auch unter "Start - Programme - Autostart" können Sie nachsehen, ob dort Programme eingetragen sind. Auch diese Programme werden mit dem Windows-Start automatisch gestartet, auch wenn sie in der Taskleiste vielleicht nicht angezeigt werden.

Volle Leistung bekommen Sie mit mehr Arbeitsspeicher

  • Möglicherweise hat Ihr PC auch einfach zu wenig Arbeitsspeicher, wenn der Speicher ständig voll ist. Je nach Betriebssystem sollte es mindestens 1 GB RAM sein, besser 2 GB.
  • Wie viel Speicher Ihr PC hat, sehen Sie, wenn Sie auf dem Desktop mit der rechten Maustaste auf "Arbeitsplatz" klicken und in dem Kontextmenü auf "Eigenschaften". Wenn es zu wenig ist, können Sie Ihrem PC mehr Arbeitsspeicher gönnen.
  • Wenn Sie weiteren Arbeitsspeicher kaufen wollen, sollten Sie vorher einen RAM-Baustein aus Ihrem PC ausbauen und als Muster mitnehmen. Es gibt nämlich verschiedene RAM-Arten.
  • Um einen RAM-Baustein auszubauen, öffnen Sie Ihren PC, nachdem Sie das Netzkabel gezogen haben. Die RAM-Bausteine sind auf der Hauptplatine senkrecht aufgesteckt. An beiden Enden befinden sich kleine weiße Hebel. Wenn Sie die Hebel zur Seite vom RAM-Baustein wegdrücken, können Sie einen RAM-Baustein entnehmen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos