Alle Kategorien
Suche

BlueScreen in Win 7 beheben - so geht's

BlueScreen in Win 7 beheben - so geht's3:40
Video von Markus Hanisch3:40

Ein BlueScreen, also das vollkommene Abstürzen des Systems, kann in Windows 7 viele Folgen haben. Um einzugrenzen, um was es sich handelt und um den Fehler zu beheben, gibt es einige Möglichkeiten.

So beheben Sie einen BlueScreen in Windows 7

Als Erstes sollten Sie herausfinden, wo der Fehler liegt und warum Ihr System wiederholt einen BlueScreen zeigt.

  1. Überlegen Sie deswegen zuerst, ob Sie in der letzten Zeit neue Software- oder Hardwarekomponenten installiert bzw. eingebaut haben, die möglicherweise nicht mit Ihrem System kompatibel sind.
  2. Bevor Sie größere Änderungen an Ihrem System durchführen, um den Fehler zu beheben, sollten Sie mit der Systemwiederherstellung versuchen, Ihr System an einen Zeitpunkt zurückzusetzen, an dem der Fehler noch nicht aufgetreten ist.
  3. Klicken Sie für die Systemwiederherstellung auf "Start" und suchen Sie nach "Systemwiederherstellung". Wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt aus, der vor dem ersten Auftreten des Fehlers lag. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Ihr System wiederherzustellen.
  4. Tritt der BlueScreen trotz dieser Maßnahme weiterhin auf, versuchen Sie über die Systemsteuerung Ihres Computers nach dem Grund für den Fehler zu suchen. Gehen Sie dafür auf "Start" und unter "Systemsteuerung" auf "System und Wartung". Dort finden Sie den Punkt "Problemberichte und -lösungen" und "Problemverlauf anzeigen".
  5. Sie bekommen eine Liste aller in den letzten Tagen und Wochen aufgetretenen Probleme. Klicken Sie auf einen der Problemberichte, wird Ihnen ein detaillierter Bericht angezeigt, in dem Sie möglicherweise einen Hinweis auf die Störung finden. Sie können ebenfalls im Fenster "Problemberichte und -Lösungen" nach Lösungen für ein bestimmtes Problem suchen.
  6. Achten Sie darauf, dass Windows 7 auf dem neusten Stand ist und aktualisieren Sie auch Ihre Treiber regelmäßig. Es kann ansonsten zu Problemen zwischen den verschiedenen Komponenten oder aufgrund einer veralteten Software kommen. Lassen Sie sich im Zweifel automatisch die neusten Updates herunterladen.
  7. Es kann passieren, dass das Problem des BlueScreens unter Windows 7 nicht vom Betriebssystem selber verursacht wird, sondern in Konflikt mit der Festplatte oder dem Arbeitsspeicher vorliegt. In diesem Fall sollten Sie versuchen, zu ermitteln, woran das Problem liegt.
  8. Um die Festplatte zu überprüfen, klicken Sie auf "Start", auf "Computer" und mit einem Rechtsklick auf die "Eigenschaften" der Festplatte, die Sie untersuchen möchten. Unter der Registerkarte "Tools" klicken Sie auf "Fehlerüberprüfung" und "Jetzt prüfen". Sie können entweder die Festplatte automatisch während des Suchvorgangs reparieren lassen oder die Fehler nur auflisten aber nicht beheben lassen. Klicken Sie dann auf "Start".
  9. Wenn Windows 7 Probleme mit dem Arbeitsspeicher ausmacht, wird es automatisch ein Prüfungstool starten, mit dessen Hilfe Sie die fehlerhaften Sektoren überprüfen können. Wählen Sie die Option "Neu starten und auf Fehler überprüfen".

Wenn die Suche bei der Überprüfung Fehler findet, sollten Sie den Hersteller Ihres Computers kontaktieren - ein Fehler im Arbeitsspeicher deutet auf ein Hardwareproblem und einen fehlerhaften Chipsatz hin. Sie sollten diesen Fehler von einem Fachmann beheben lassen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos