Alle Kategorien
Suche

Roastbeef braten - so wird es rosa und zart

Roastbeef braten - so wird es rosa und zart1:59
Video von Galina Schlundt1:59

Roastbeef zart und rosa zu braten, gelingt am besten im Backofen bei niedrigen Temperaturen. Nehmen Sie sich also für das Garen des Roastbeef einmal Zeit und probieren Sie die Niedrigtemperaturmethode.

Was Sie benötigen:

  • 1 kg Roastbeef am Stück
  • Salz
  • frisch gemahlenen Pfeffer
  • Öl
  • etwas Senf
  • Zeit (!)
Bild 0

Roastbeef - so gelingt es bei niedrigen Temperaturen

Roastbeef wird nicht nur in England geschätzt. Auch andere lieben den leckeren Rinderbraten - besonders, wenn er durch eine nahezu perfekte Zubereitung bei niedrigen Temperaturen im Backofen besonders zart und innen noch leicht rosa gebraten wird. Probieren Sie es also einmal, das Roastbeef bei Niedrigtemperatur zu garen. Allerdings sollten Sie schon beim Einkauf darauf achten, ein wirklich abgehangenes (und daher teures!) Stück Roastbeef zu bekommen. Kaufen Sie kein Roastbeef, das hellrosa und extrem feucht ist. Gutes Roastbeef sollte dunkelrot bis braun und außen leicht trocken erscheinen.

  1. Heizen Sie den Backofen auf 85°C vor. Wenn Sie Ihrem Backofen in dieser Hinsicht nicht trauen sollten, nutzen Sie ein Backofenthermometer, um die Temperatur zu überprüfen (gute Haushaltswarengeschäfte, manchmal auch Angebote beim Discounter).
  2. Waschen Sie das Roastbeef, tupfen Sie es trocken und reiben Sie es mit (grobem) Salz und Pfeffer rundum ein.
  3. Braten sie das Rindfleisch in heißem Öl rundum scharf an.
  4. Nehmen Sie das Fleisch heraus und lassen Sie es auf einem Teller etwas abkühlen.
  5. Bestreichen Sie das Fleisch nun rundum mit etwas Senf.
  6. Würzen Sie es nochmals mit frisch gemahlenem Pfeffer.
  7. Legen Sie das Roastbeef auf ein Ofengitter und schieben Sie ein Abtropfblech darunter. Alternativ können Sie das Roastbeef auch in einen Bräter legen.
  8. Garen Sie nun das Roastbeef im Backofen in etwa 2 1/2 Stunden rosa. Machen Sie eine Garprobe mit einem Bratenthermometer.
  9. Während des Garvorgangs können Sie das Roastbeef immer mal wieder mit der aufgefangenen Flüssigkeit übergießen. 
  10. Lassen Sie das Roastbeef einen Moment ruhen, bevor Sie es in dünne Scheiben schneiden und auf einer Servierplatte anrichten.
  11. Prüfen Sie, ob Sie aus der abgetropften Flüssigkeit ein wenig Sauce herstellen können, beispielsweise, indem Sie diese mit Wein und/oder Sahne aufkochen.

Zu diesem Roastbeef passt sehr gut ein Kartoffelgratin und Gemüse. Servieren Sie einen kräftigen Rotwein dazu.

Bild 2
Bild 2
Bild 2
Bild 2

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos