Alle Kategorien
Suche

Roastbeef aufbewahren - das sollten Sie beachten

Roastbeef aufbewahren - das sollten Sie beachten2:44
Video von Elke Callsen-Sprätz2:44

Roastbeef kommt in der Beliebtheitsskala gleich nach dem Filetstück und gehört mit zu den zartesten Fleischteilen des Rindes. Wie Sie es am besten aufbewahren können, erfahren Sie hier.

Ein schönes Stück Roastbeef muss - wie jedes andere Stück vom Rind - einige Tage reifen, damit es zart und aromatisch wird. Ein guter Metzger hat diese Zeitspanne einkalkuliert und wird Ihnen bereits gut abgehangenes Fleisch anbieten.

So können Sie Roastbeef im Kühlschrank aufbewahren

  • Grundsätzlich sollten Sie das Roastbeef am gleichen Tag des Kaufs zubereiten bzw. verzehren.
  • Wenn Sie es doch für einige Zeit aufbewahren müssen, legen Sie eine umgedrehte Untertasse in eine Schüssel, und geben Sie das Fleisch darauf. Wer eine Schüssel mit einem Siebeinsatz besitzt, kann diese natürlich auch verwenden. So gelagert liegt das Roastbeef nicht im eigenen Saft.
  • Das Fleisch braucht Luft. Schließen Sie deshalb das Gefäß mit einem locker aufliegenden Teller. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass das Roastbeef nicht luftdicht gelagert wird.
  • Auf diese Weise vorbereitet hält sich das rohe Stück Fleisch im Kühlschrank 2 - 3 Tage.
  • Frische Muscheln bleiben nur lange frisch, wenn diese richtig gelagert werden. Auch …

Wohin mit gebratenen Roastbeef-Resten

Roastbeef eignet sich in Scheiben geschnitten sehr gut zum Kurzbraten. Sie können das Fleisch aber auch im ganzen Stück als Braten zubereiten. Hierbei gilt die Faustregel pro 500 g Fleisch 15 Minuten Bratzeit im Ofen. Wenn gegartes Roastbeef übrig bleibt, haben Sie mehrere Möglichkeiten, das Fleisch aufzubewahren:

  • Schneiden Sie das Roastbeef in hauchdünne Scheiben, und geben Sie es in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kann es kalt als Brotbelag oder kleingeschnitten in Salaten verwendet werden.
  • Legen Sie die Reste in Öl und Gewürzen ein. So präpariert können Sie das gegarte Roastbeef ohne weiteres noch 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
  • Bei größeren Mengen Fleisch sollten Sie allerdings zur Gefriertruhe zurückgreifen.

Roastbeef einfrieren

  • Rohes Roastbeef lässt sich in dünne Scheiben geschnitten prima einfrieren. Legen Sie hierzu zwischen die einzelnen Lagen immer eine Folie oder ein Stück Butterbrotpapier. Das vereinfacht das Trennen der einzelnen Stücke.
  • Selbst gegartes Fleisch können Sie auf die gleiche Weise einfrieren.
  • Denken Sie daran, das Gefriergut bei Bedarf langsam auftauen zu lassen - am besten im Kühlschrank.
  • Bei einer Lagerung in der Gefriertruhe hält sich das Fleisch ca. 10 Monate.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos