Papiersterne lassen sich ganz einfach aus verschiedenen Modulen falten, die Sie jeweils zusammenkleben können. Dabei entstehen dekorative Sterne mit fünf Zacken.

Flache Papiersterne falten

  • Papiersterne, die flach sind – also nicht dreidimensional gestaltet wurden – können Sie mit quadratischen Blättern falten. Das Papier hat vier gleichlange Seiten und sollte mit einer Spitze nach unten auf den Tisch gelegt werden. Falten Sie nun die untere Spitze des Papiers auf die obere Spitze – es entsteht ein Dreieck.
  • Öffnen Sie danach das Dreieck wieder. Nun befindet sich in der Mitte des Blattes eine diagonale Linie. Falten Sie nun die äußere Kante zu dieser Diagonale hin und wiederholen Sie dies auch mit der gegenüberliegenden Seite.
  • So erhalten Sie ein Modell, das einem Drachen ähnelt. Falten Sie nun auf der Seite dieses Drachens, die breiter ist, die äußeren Kanten ebenfalls zur Mitte und öffnen Sie diese wieder. Dadurch entstehen zwei weitere diagonale Linien.
  • Am oberen Ende der diagonalen Linie befinden sich zwei Lagen, weil die umgeschlagenen Kanten hier liegen – es wirkt also wie eine kleine Höhle. Wenn Sie diese bei Ihren Papiersternen leicht niederdrücken, entstehen zwei kleine Dreiecke.

Die Zacken der Papiersterne kombinieren

  • Falten Sie für Ihre Papiersterne fünf Zacken nach der oben beschriebenen Anleitung. Diese werden miteinander kombiniert und zusammengeklebt.
  • Legen Sie dazu die Zacken in einen Kreis, die etwas breiteren Enden sollten in der Mitte liegen.
  • Schieben Sie die einzelnen Elemente Ihrer Papiersterne zusammen und verkleben Sie die Module nach dem Falten miteinander, sodass ein Stern mit fünf Zacken entsteht.