Alle Kategorien
Suche

Origami-Drache – Faltanleitung für ein Fabeltier

Origami-Drache – Faltanleitung für ein Fabeltier3:55
Video von Lars Schmidt3:55

Der Drache ist ein Fabelwesen, das nicht nur in Mythologien und Märchen, sondern auch in der Fantasy-Literatur eine Rolle spielt. Vielleicht haben Sie Lust, einen Drachen aus Papier zu falten. Die Faltanleitung ist nicht schwer, wenn Sie bereits etwas Origami-Erfahrung haben.

Was Sie benötigen:

  • quadratisches Papier

Faltanleitung für die Origami-Grundfigur

  1. Falten Sie jeweils die gegenüberliegenden Ecken eines quadratischen Blattes aufeinander und öffnen Sie die Faltungen wieder. Die Faltlinien markieren die Diagonalen.
  2. Falten sie eine Kante auf die gegenüberliegende Kante. Öffnen Sie diese Faltung wieder und falten Sie auch die beiden anderen gegenüberliegenden Kanten aufeinander.
  3. Fassen Sie die Figur mit beiden Händen an der Faltkante und schieben Sie beide Hälften Richtung Mitte, sodass sich die Figur öffnet und zwei dreieckige Flügel entstehen, die jeweils nach vorn und nach hinten zeigen. Klappen Sie den vorderen Flügel nach links und den hinteren nach rechts. Sie erhalten dadurch ein kleines Quadrat.
  4. Falten Sie an der offenen Seite beide Kanten auf die Mittellinie, aber nur die obere doppelte Lage. Wiederholen Sie diesen Schritt auf der Rückseite mit der anderen Lage.
  5. Knicken Sie das überstehende rechtwinklige Dreieck auf beiden Seiten nach unten und wieder zurück.
  6. Klappen Sie auf einer Seite die beiden zur Mitte gefalteten Ecken wieder zurück. Ziehen Sie die obere Papierlage nach oben. Drücken dabei Sie mithilfe der vorhandenen Faltlinien die Seiten dieser Figur nach innen, sodass Sie die Spitze vollständig zur anderen Seite umlegen können und eine Raute entsteht. Wiederholen Sie diesen Schritt auf der Rückseite.
  7. Falten Sie an der in der Mitte geschlossenen Seite beide Kanten auf die Mittellinie und wiederholen Sie diese Schritte auch auf der Rückseite.
  8. Klappen Sie die obere Lage der linken Hälfte an der Mittellinie auf die rechte Seite und wiederholen Sie diesen Schritt auf der Rückseite. Dabei ist es nicht von Bedeutung, mit welcher Spitze die Figur zu Ihnen zeigt, da die Faltanleitung zum gleichen Ergebnis führt.

So erhält der Drache Kopf und Schweif

  1. Eine Seite der Figur ist in zwei schmale Spitzen unterteilt. Das werden jeweils Kopf und Schweif des Origami-Drachens. Aus der anderen Seite entstehen später die Flügel. Knicken Sie eine der schmalen Spitzen zur Seite, nachdem Sie die Figur seitlich etwas geöffnet haben. Ziehen Sie die Spitze dafür zunächst so weit wie möglich nach unten und bringen Sie sie in eine Position, dass sich zur Mittellinie ein Winkel von ungefähr 45 Grad bildet. Dabei falten Sie einen Gegenbruch, das heißt, die Faltrichtung der mittleren Kante ändert sich.
  2. Falten Sie etwa an der Hälfte dieser abstehenden Spitze wieder einen Gegenbruch. Das heißt, Sie öffnen die Längsfaltung etwas und drücken den äußeren Teil der Spitze zwischen die beiden Lagen. Zwischen den beiden Abschnitten sollte sich dabei ein spitzer Winkel bilden.
  3. Falten Sie in dem jetzt außen liegenden Abschnitt wieder einen Gegenbruch, sodass der umgefaltete Teil direkt zwischen den beiden Lagen liegt. Er sollte etwas länger sein, damit er ein kleines Stück überstehen kann. Der Hals mit dem Kopf ist fertig.
  4. Die Faltanleitung für den Schweif ist nicht schwer, denn Sie falten nur einen kleinen Gegenbruch in die andere dünne Spitze, sodass der Schweif mit dem Hals ungefähr auf einer Linie liegt.
  5. Knicken Sie die beiden Flügel vom Kopf aus zunächst ein Stück nach hinten und dann nach unten. Dabei entsteht jeweils eine neue Faltlinie.
  6. Öffnen Sie die Figur an der Rückseite, sodass die Flügel seitlich abstehen.
  7. Wölben Sie die Flügel etwas und knicken Sie die Spitzen nach vorn. Der Origami-Drache ist fertig.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos