Was Sie benötigen:
  • Lampenfolie
  • Schere
  • Papierschneidemesser
  • Kleber
  • Mini LED-Lichterkette

Sterne leuchten uns jeden Abend vom Himmel aus zu. Eigentlich handelt es sich bei Sternen um Himmelskörper, die einer Kugelform entsprechen und aus Gas bestehen. Sie leuchten am dunklen Nachthimmel und setzten uns in Erstaunen. Sterne werden nach wie vor in klassischen Varianten mit sechs oder mehr spitzen Zacken in den unterschiedlichsten Formen dargestellt. Ob aus Papier gefaltet, aus Stroh hergestellt oder aus Holz ausgeschnitten, ein Stern bekommt bei jedem irgendwann im Leben eine Bedeutung. Wenn Sie einen außergewöhnlichen Stern selber falten möchten, so gestalten Sie ihn doch einfach mal nicht aus Papier, sondern aus Lampenfolie und bringen Ihren persönlichen Stern mithilfe einer kleinen Lichterkette zum Leuchten.

Sterne aus Lampenfolie basteln

  1. Schneiden Sie aus der Lampenfolie ein Quadrat in der Größe von etwa 30 x 30 cm aus.
  2. Falten Sie das Quadrat einmal in der Mitte von beiden Kantenseiten und falten es jeweils wieder auf. Sie können nun vier kleinere Quadrate auf Ihrer Lampenfolie erkennen.
  3. Jetzt falten Sie eine Spitze zur gegenüberliegenden Spitze und falten Sie wieder auf. Diesen Faltvorgang wiederholen Sie mit der anderen Spitze nochmals. Sie haben nun, wenn Sie Ihre Folie aufklappen schon die richtige Aufteilung für Ihre Sterne.
  4. Falten Sie eine Spitze zur gegenüberliegenden. Vor Ihnen liegt nun die Längskante. Die rechte Spitze falten Sie zur Linken hinüber. Diese links liegende Spitze falten Sie nach oben zur nächsten Spitze. Sie haben nun ein kleineres Dreieck bestehend aus mehreren Folienschichten vor sich liegen.
  5. Die geschlossene Spitze zeigt zu Ihnen. Messen Sie nun auf allen drei Kantenseiten die jeweilige Mitte aus und markieren Sie diese. Verbinden Sie die Endpunkte miteinander. Schneiden Sie an Ihren eingezeichneten Linien entlang. Dann schneiden Sie ein Stück von der Spitze, die zu Ihnen zeigt, ab.
  6. Öffnen Sie die gefaltete Lampenfolie wieder und Sie erhalten einen schönen Stern.
  7. Zeichnen Sie auf die einzelnen Sternzacken kleine Formen wie zum Beispiel Herzen, Monde, kleine Sterne oder einfach nur Kreise, Quadrate auf und schneiden sie mit einem Papierschneidemesser aus.
  8. Falten Sie alle acht Zacken einmal von der Mitte bis zur Spitze und schneiden von der Seite einmal bis zum Loch in der Mitte gerade ein. Somit haben Sie die Möglichkeit zwei Zacken über zwei weitere zu legen und erhalten eine gewölbte Form. Klebe Sie die Zacken zusammen.
  9. Nun basteln Sie einen weiteren Stern nach der Vorgehensweise von Punkt 1 bis 8.

Nach dem Falten folgt die Anbringung einer Lichterkette

  1. Bevor Sie beide Sterne aufeinander befestigen, muss die kleine LED-Lichterkette zwischen der Wölbung eingebracht werden. Die Schnur wird nach einer Seite Ihrer Wahl heraushängen. Eine LED-Lichterkette hat den Vorteil, dass sie nicht so schnell heiß wird, wenn sie für längere Zeit brennt. Kleben Sie die Zacken mit jeweils 1 cm Breite am Rand zusammen. Versuchen Sie dabei auch hier einen leichten Hohlraum zu erhalten, damit das Licht durch Ihre kleinen ausgeschnittenen Formen leuchten kann.
  2. Zusätzlich können Sie nach oben hin eine Schnur als Aufhänger befestigen.  Suchen Sie sich einen geeigneten Platz zum Aufhängen. Vergessen Sie nicht, Sie benötigen eine Steckdose mit Strom in der Nähe.

Aus Sicherheitsgründen lassen Sie Ihre Sterne niemals unbeaufsichtigt alleine brennen.