Alle Kategorien
Suche

Magerquark und Speisequark selber herstellen - so geht's

Magerquark und Speisequark selber herstellen - so geht's2:17
Video von Laura Klemke2:17

Sie mögen Quark-Aufstriche gerne und suchen nach einem Rezept, wie Sie ihn selber herstellen können? Mit einfachen Schritten können Sie sich sowohl Magerquark als auch Speisequark zubereiten. Hier lesen Sie, wie's geht.

Was Sie benötigen:

  • 1 l Milch, 3,6% Fett
  • alternativ 1 l fettarme Milch
  • 3-5 EL Schlagsahne
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • Für die Buttermilch-Variante:
  • 1 l fettarme Milch
  • 0,6 l Buttermilch

Quark ist nicht nur ein beliebter und gesunder Brotaufstrich, sondern wird auch sehr gerne als Backzutat, zum Beispiel für Käsekuchen oder für den typisch österreichischen Topfenstrudel verwendet. Wenn Sie sich Magerquark oder Speisequark selber zubereiten möchten, dann benötigen Sie dazu nur wenige Zutaten, allerdings ist Hygiene eine Voraussetzung. Mit dem folgenden Rezept gelingt Ihnen die Quarkzubereitung garantiert.

Stellen Sie einfach und leicht Speisequark selber her

  1. Wenn Sie Speisequark selber machen möchten, dann erwärmen Sie zuerst die Milch langsam und vorsichtig auf eine Temperatur von 30 Grad Celsius.
  2. Normale Milch hat einen Fettgehalt von ungefähr 3,6 Prozent; wenn Sie Ihren Speisequark gerne etwas fetter haben möchten, dann fügen Sie nach Belieben Schlagsahne hinzu.
  3. Benutzen Sie dafür vorzugsweise ein Küchenthermometer.
  4. Geben Sie nun 2-3 Esslöffel Zitronensaft hinzu und nehmen Sie den Topf dann vom Herd.
  5. Decken Sie den Topf zu und lassen Sie ihn an einer warmen Stelle für gute vier Stunden stehen.
  6. Gießen Sie diese Vorstufe des Speisequarks nun durch ein mit einem sauberen Tuch ausgekleidetes Sieb.
  7. Drehen Sie das Tuch dann oben zusammen und pressen Sie den Speisequark aus.
  8. Wenn Sie möchten, können Sie diesen fertigen Speisequark dann noch mit ein wenig flüssiger Schlagsahne cremiger machen beziehungsweise auch mit ein wenig der ausgedrückten Molke.

Magerquark wird mit Magermilch hergestellt

  • Für die Herstellung von Magerquark gehen Sie genauso vor wie beim Zubereiten von Speisequark.
  • Ersetzen Sie einfach die Vollmilch durch Magermilch.
  • Lassen Sie für den Magerquark auch die Schlagsahne weg, die Sie für den Speisequark verwenden würden. 

Speisequark und Magerquark gelingt auch mit Buttermilch

Die Herstellung von Speisequark und Magerquark mit Buttermilch ist ein wenig aufwendiger.

  1. Verrühren Sie in einer Schüssel die Milch mit der Buttermilch.
  2. Verschließen Sie die Schüssel gut und lassen Sie diese dann an einem Ort mit Zimmertemperatur für zwei Tage stehen.
  3. Erwärmen Sie nach Ablauf der 48 Stunden diese Vorstufe von Magerquark beziehungsweise Speisequark in der verschlossenen Schüssel (am besten im Wasserbad) auf 30 bis 35 Grad Celsius.
  4. Halten Sie dies für zwei Stunden warm.
  5. Anschließend wird wie bei der Zitronensaft-Version der Quark in ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb gegossen und ausgedrückt.

Die ausgetretene Molke können Sie übrigens als gesundes Getränk verwenden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos