Alle Kategorien
Suche

Ziegenkäse selber machen - so geht's mit Lab

Ziegenkäse selber machen - so geht´s mit Lab2:08
Video von Lars Schmidt2:08

Sie haben Appetit auf frisch gemachten Ziegenkäse? Die Herstellung ist ganz einfach, vor allem, wenn Sie einen Bauern kennen, der auch noch frische Ziegenmilch für Sie hat. Aber auch mit gekaufter Ziegenmilch gelingt köstlicher Ziegenkäse.

Was Sie benötigen:

  • 2 Liter Ziegenmilch
  • Lab-Tropfen
  • alternativ Lab-Tabletten
  • eventuell Probida
  • grob gemahlener Pfeffer
  • frische Gartenkräuter
  • 2 EL Olivenöl

Ziegenmilch wird mehr und mehr zum Renner bei ernährungsbewussten Menschen. Ganz abgesehen vom besonderen, köstlichen Geschmack, den Ziegenmilchprodukte haben, gibt es hier viel weniger allergene Störungen. Kuhmilch-Unverträglichkeiten häufen sich und führen zu Ekzemen, Atemwegserkrankungen oder auch Verdauungsproblemen. Hier ist die Ziegenmilch wie auch die Schafmilch eine tolle Alternative. Und vor allem können Sie auch leckeren Ziegenkäse selber herstellen. Hier erfahren Sie, wie das mit Lab funktioniert. 

Bild 0

So stellen Sie Ihren eigenen Ziegenkäse mit Lab her

  1. Am besten eignet sich für die Zubereitung von Ziegenkäse frische Bio-Ziegenmilch, die nicht pasteurisiert oder haltbar gemacht sein sollte. Sie können selbstverständlich auch, wenn Sie keine andere Milch für Ihren Ziegenkäse bekommen, pasteurisierte Milch nehmen.
  2. Die Milch sollte nicht abrupt erwärmt werden, lassen Sie sie, falls sie aus dem Kühlschrank kommt, einen halben Tag auf Zimmertemperatur erwärmen.
  3. Nun erwärmen Sie die Milch in einem Topf auf 42 Grad Celsius.
  4. Lassen Sie sie dann auf 35 Grad Celsius herunterkühlen.
  5. Fügen Sie anschließend vier Tropfen Lab hinzu oder, falls Sie Lab-Tabletten haben, eine halbe Tablette, sowie (falls vorhanden) eine Messerspitze Probida.
  6. Die Mengenangaben können je nach Konzentrat des Labs variieren, dies steht aber normalerweise auf der Packung beziehungsweise der Apotheker oder der Verkäufer im Reformhaus wird Sie gerne beraten.
  7. Diese Mischung gießen Sie nun in eine geeignete Glasschüssel (kein Metall nehmen).
  8. Decken Sie sie mit Frischhaltefolie ab.
  9. Lassen Sie dies bei Zimmertemperatur für drei Tage stehen.
  10. Danach gießen Sie die Ziegenkäse-Mischung in ein geeignetes Sieb, das Sie zuvor mit einem (ausgekochten) Windeltuch oder einem Käsetuch ausgelegt haben.
  11. Lassen Sie den Ziegenkäse in der Küchenspüle gut abtropfen.
  12. Wenn die meiste Menge der Molke-Flüssigkeit abgetropft ist, stellen Sie das Küchensieb mitsamt Schüssel in Ihren Kühlschrank.
  13. Lassen Sie den Ziegenkäse nun so lange abtropfen, bis er die von Ihnen gewünschte Dicke, Streich- oder Schnittfestigkeit und Konsistenz hat.
  14. Zum Servieren können Sie den Ziegenkäse mit grob gemahlenem Pfeffer oder mit frischen Kräutern bestreuen und zudem ein wenig Olivenöl Extra-Vergine darüberträufeln.
  15. Mit diesem Rezept können Sie übrigens auch Schafmilchkäse selber herstellen.

Ziegenmilch und Ziegenkäse sind sowohl für ältere Leute als auch für Kinder viel besser geeignet als Kuhmilch-Produkte, denn sie sind laut Ernährungsexperten regenerierend für die Haut und die Haare, aufbauend und viel bekömmlicher bei Magen- und Darmproblemen. Ziegenkäse hat im Gegensatz zu Kuhmilchkäse einen vielfach höheren Gehalt der Vitamine A, B und D.

Bild 3
Bild 3
Bild 3
Bild 3

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos