Alle Kategorien
Suche

Farmerkäse herstellen - so gelingt Ihnen Quark

Farmerkäse herstellen - so gelingt Ihnen Quark2:47
Video von Lars Schmidt2:47

Der Ausdruck Farmerkäse ist recht wenig bekannt. Wenn Sie Farmerkäse selber herstellen wollen, dann werden Sie einen Käse herstellen, der unter dem Namen Quark bekannter ist.

Was Sie benötigen:

  • 3 Liter Vorzugsmilch
  • 7 Esslöffel Kefir
  • 6 Tropfen Lab
  • 1 Küchenthermometer
  • 1 Mullwindel
  • 1 Messer
  • 1 Topf

Farmerkäse oder Quark können Sie recht einfach selber herstellen. Aus einem Liter Milch erhalten Sie ungefähr 300 Gramm Farmerkäse.

Bild 0

So wird Farmerkäse gemacht

  1. Geben Sie die Vorzugsmilch in einen großen Topf und kochen Sie die Milch einmal auf. Nehmen Sie einen wirklich großen Topf. Die Milch schäumt beim Aufkochen stark und kann überlaufen.
  2. Nehmen Sie den Topf nach dem Aufkochen vom Herd und lassen Sie die Milch auf 23 °C abkühlen. Messen Sie regelmäßig die Temperatur mit einem Küchenthermometer nach.
  3. Rühren Sie nun den zimmerwarmen Kefir unter die Milch.
  4. Lassen Sie die Mischung nun drei Stunden bei Zimmertemperatur stehen. In dieser Zeit beginnt die Milch zu säuern. Das Säuern ist erforderlich, weil sonst kein Farmerkäse oder Quark entstehen kann.
  5. Nun geben Sie Ihrem Farmerkäse 3 Tropfen flüssiges Lab zu und verrühren die Milchmasse sehr gründlich.
  6. Decken Sie die Masse nun mit einer Mullwindel ab. Lassen Sie den Grundansatz für Ihren Farmerkäse nun 12 Stunden bei Zimmertemperatur reifen.
  7. Nach 12 Stunden ist aus der Milch eine gallertartige Masse entstanden. Schneiden Sie nun mit einem Messer ein engmaschiges Gittermuster in die Masse. Dadurch, dass Sie die Masse einschneiden, kann die Molke aus Ihrem Farmerkäse ablaufen.
  8. Geben Sie die Masse nun in ein mit der Mullwindel ausgelegtes Sieb.
  9. Hängen Sie das Sieb über einen Topf. Nun kann die Molke ablaufen und sammelt sich in dem Topf unter dem Sieb.
  10. Es dauert ungefähr vier Stunden, bis sich die Molke von dem Quark abgesetzt hat.
  11. Sie können den Vorgang etwas beschleunigen, wenn Sie die Mullwindel leicht zusammendrehen und somit etwas von der Molke auspressen. Pressen Sie aber nur so viel, dass keine Quarkmasse mit durch die feinen Poren der Mullwindel kommt.
  12. Nun ist Ihr Farmerkäse fertig!
Bild 3

So verwenden Sie den Quark

  • Den selbst gemachten Farmerkäse können Sie nun mit etwas salz, Pfeffer und diversen, fein gehackten Kräutern zu einem leckeren Kräuterquark zubereiten.
  • Wenn Ihnen der Farmerkäse zu fest geworden ist, dann können Sie den Quark mit etwas von der abgelaufenen Molke oder auch ein paar Esslöffeln Sahne cremiger rühren.
  • Die abgelaufene Molke ist sehr gesund. Sie können die Molke als erfrischendes Getränk genießen. Vermischt mit Fruchtpüree ist die Molke sehr lecker.
  • Natürlich können Sie Ihren selbst gemachten Farmerkäse nun auch wie gewöhnlichen Quark zu Quarkspeisen oder Käsekuchen verarbeiten.

Farmerkäse, also Quark selber herstellen ist sehr einfach und im Endeffekt preiswerter und umweltschonender als die Ware aus dem Kühlregal.

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos