Alle Kategorien
Suche

Leuchtturm selber bauen - Bastelanleitung für ein mittelgroßes Modell

Leuchtturm selber bauen - Bastelanleitung für ein mittelgroßes Modell3:29
Video von Brigitte Aehnelt3:29

Nordseefeeling auf der Terrasse: Ein funktionaler und formschöner Leuchtturm lässt sich nicht nur für wenig Geld, sondern auch mit wenig handwerklichem Können und Aufwand bauen. Benötigt wird dafür nur die richtige Idee und ein wenig Material, welches sich vielleicht sogar in Ihrem Keller befindet.

Was Sie benötigen:

  • PVC-Rohr
  • Plexiglaskugel
  • Sperrholzplatten
  • Farbe
  • Lichterkette

Bastelidee für das eigene Heim: ein Leuchtturm

  • Ein Leuchtturm hat von jeher eine betörende Wirkung auf uns. Er hat etwas Romantisches und wird von vielen Menschen mit der Liebe zur Ferne und doch mit dem Gefühl, wieder zu Hause zu sein, verbunden.
  • Doch nicht nur an Küsten und an Klippen finden sich Leuchttürme - sie finden sich auch immer wieder im Kleinformat auf Terrassen, in Fenstern und im heimischen Garten.

Einfach selber bauen - benötigte Materialien

    1. Etwas, was Sie zum Selberbauen Ihres Leuchtturms benötigen, ist ein Kunststoffrohr aus dem Baumarkt. Es sollte mindestens einen Durchmesser von 10 cm und eine Höhe von 50 cm haben.
    2. Zudem benötigen Sie zwei runde Sperrholzplatten (Durchmesser etwa 15 cm) und eine halbe Plexiglaskugel aus dem Bastelladen. Wenn möglich, erstehen Sie ein weißes oder hellgraues Rohr.
    3. Rauen Sie die Materialoberfläche zu Beginn ausgiebig mit Schmiergelpapier auf und runden Sie mögliche Kanten ab. Mit einem Bohrer und einem Rundaufsatz bohren Sie zudem etwa sechs nahe beieinanderliegende Löcher in den unteren, mittleren und oberen Bereich des Rohres.
    4. Mittig in die Sperrholzplatten bohren Sie ebenfalls ein Loch. Wenn Sie den Leuchtturm später beleuchten wollen, brauchen Sie außerdem eine wetterfeste Lichterkette mit etwa 50 Leuchten.

    Einen Leuchtturm selber bauen: vom Rohr zum Ergebnis

    1. Entscheiden Sie, welche Farben Ihr Leuchtturm später haben soll und statten Sie sich entsprechend aus. Verzichten Sie jedoch nicht auf weiße Farbe, nur weil das Rohr weiß ist. Die Farbe macht das Material resistenter vor Witterungen und Sonneneinfall. Für den typischen Leuchtturm-Look kennzeichnen Sie Streifen im Abstand von 10 cm und malen diese abwechselnd mit den gewählten Farben aus.
    2. Die beiden Holzplatten müssen ebenfalls gestrichen werden. Wenn Sie die Lichterkette im Inneren anbringen wollen, fädeln Sie sie an dieser Stelle ein. Die Leuchten sollten mit klebestarkem Tape an der Innenseite des Turmes, immer über den Bohrungen befestigt werden. Am oberen Ende sollten mindestens drei Leuchten herausschauen.
    3. Anschließend bedecken Sie die Ober- und Unterseite des Turmes mit den Sperrholzplatten, am besten mit Leim oder Silikon. Die überstehenden Leuchten fädeln Sie dabei durch das obere Loch und den Rest der Kette durch das Loch an der unteren Sperrholzplatte. Die halbe Plexiglaskugel wird mittig genau über dem Loch auf der oberen Sperrholzplatte platziert.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos