Alle Kategorien
Suche

Tontöpfe zum Basteln verwenden - so gelingt ein Leuchtturm

Tontöpfe zum Basteln verwenden - so gelingt ein Leuchtturm2:50
Video von Lars Schmidt2:50

Tontöpfe zum Basteln zu verwenden, macht auch Ungeübten Spaß. Mit wenigen Materialien und ohne großen Aufwand entstehen aus Töpfen und Tellern tolle Deko-Objekte für Haus und Garten.

Was Sie benötigen:

  • 4 Tontöpfe in den Durchmessern 15, 13, 11 und 7 Zentimetern
  • 1 Tonteller (Untersetzer) Durchmesser 20 Zentimeter
  • Acrylfarben in Weiß und Blau
  • 2 Borstenpinsel
  • 1 Pluster-Pen in Blau
  • nach Wunsch Sand, Muscheln, Teelichter, Holz-Möwe
  • Alleskleber
  • etwa 3 Stunden Zeit (ohne Wartezeit)

Maritime Dekorationen sind zu Recht beliebt. Mit ihren frischen Farben und versehen mit Mitbringseln von den letzten Ferien an der Nordsee schenken sie auch zu Hause ein kleines Stückchen Urlaub. Besonders hoch im Kurs stehen Leuchttürme, ob mit oder ohne Beleuchtung. Beim Basteln von Tontöpfen entstehen ganz individuelle Kunstwerke, die in keinem Souvenirladen zu finden sind.

Tontöpfe zur weiteren Bearbeitung vorbereiten

  • Waschen Sie gebrauchte Tontöpfe mit einer Wurzelbürste und milder Seifenlauge gründlich sauber und lassen Sie sie anschließend trocknen.
  • Von neuen Tontöpfen müssen gegebenenfalls die Etiketten vollständig entfernt werden.

In wenigen Schritten einen Leuchtturm basteln

  1. Als ersten Schritt grundieren Sie die Tontöpfe außen bis knapp über den inneren Rand mit weißer Acrylfarbe. Der Teller wird beidseitig weiß angestrichen. Diesen Vorgang nach dem Trocknen noch einmal wiederholen, damit die Farbe ausreichend deckt.

  2. Sind alle Töpfe weiß angestrichen und durchgehend getrocknet, folgt der Anstrich in Blau. Dabei werden die drei größeren Töpfe so angestrichen, dass der Rand weiß bleibt. Der kleine Topf erhält ein Streifenmuster, der Teller bleibt weiß. Auch hier müssen Sie nach dem Trocknen wahrscheinlich einen zweiten Anstrich vornehmen.

  3. Die drei großen Töpfe versehen Sie nach dem Trocknen auf zwei gegenüberliegenden Seiten mittig noch mit einem weißen Quadrat als Fenster.

  4. Die Fenster erhalten nun noch eine Umrandung mit dem blauen Pluster-Pen. Wer möchte, unterteilt die Fenster mit dem Pluster-Pen noch in Einzelfelder. Mithilfe eines Föhns können Sie die Fensterrahmen plastisch hervorheben.

  5. Nun kleben Sie alle vorbereiteten Teile mit dem Alleskleber zusammen, angefangen bei dem größten Topf (15 Zentimeter Durchmesser), über den der nächstkleinere Topf (13 Zentimeter Durchmesser) gestülpt und angeklebt wird. Auf den Kopf gestellt bilden die ersten drei Töpfe die Basis des Leuchtturms. Der kleine Tontopf bildet die Spitze. Er wird mit dem Rand nach unten mittig in den Teller geklebt, bevor dieser richtig herum auf der Basis befestigt wird.
  6. Wenn Sie möchten, können Sie auf der Spitze des Leuchtturms nun noch eine Holzmöwe aufkleben. Der Teller wird mit wenig Sand gefüllt und mit Teelichtern sowie Muscheln dekoriert. Fertig ist die Tischdekoration.

Für den Leuchtturm können natürlich auch größere oder kleinere Tontöpfe zum Basteln verwendet werden, je nachdem, wo er aufgestellt werden soll. Schön wirken die Leuchttürme in der Gruppe, weshalb es sich lohnt, gleich mehrere Exemplare anzufertigen.

Ebenfalls schön: Benutzen Sie anstelle blauer Farbe ein kräftiges Rot.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos