Alle Kategorien
Suche

Kann man Limetten einfrieren? - So machen Sie die Früchte haltbar

Kann man Limetten einfrieren? - So machen Sie die Früchte haltbar1:16
Video von Bianca Koring1:16

Haben Sie äußerst günstig eine Steige randvoll mit Limetten erstanden? Gratulation! Oder sind von der letzten Cocktail-Abend zu viele übrig? Wohin mit den vielen Früchten? Wenn nicht gerade die nächste Party mit vielen Gästen auf dem Plan steht, wird es schwierig, alle zu verwerten, bevor sie schlecht werden. Kann man sie eigentlich einfrieren? Wie kann man sie sonst verwerten?

Limetten sollten Sie nicht einfrieren

  • Die Früchte werden optisch sehr darunter leiden. Sie bekommen durch die Kälte braune Flecken und es besteht die Gefahr, dass sie platzen, da sich die enthaltene Flüssigkeit durch das Einfrieren ausdehnt. Legen Sie sie also auf alle Fälle in eine verschließbare Tüte, wenn Sie sie unbedingt im Ganzen einfrieren wollen. 
  • Eine Möglichkeit wäre, die Limetten zu halbieren, auszukratzen und das zerstampfte Fruchtfleisch portionsweise einzufrieren. Es kann nach dem Auftauen prima verwendet werden.
  • Pressen Sie Ihre günstig erstandenen Früchte gut aus und frieren den gewonnenen Saft ein. Sie können ihn dazu in einen Eiswürfelbehälter oder in Eiswürfeltüten abfüllen (Flaschen eignen sich weniger wegen der oben beschriebenen Ausdehnung der Flüssigkeit). So haben Sie im Sommer gleich eine aromareiche und schmackhafte Kühlmöglichkeit für Ihre Erfrischungsgetränke.

Man kann die Frucht auch anders verwerten

  • Habe Sie einen Geschirrspüler? Werfen Sie doch einmal eine halbe Limette mit hinein. Es duftet herrlich und reinigt das Geschirr zusätzlich.
  • Was mit Zitronensaft funktioniert, geht auch mit Limetten: Halbieren Sie die Frucht und reiben damit Ihre Armaturen oder Ihre Edelstahlspüle ab. Sie werden staunen, wie gut die Säure reinigt.
  • Stellen Sie aus den Früchten Duftkerzen her. Dann haben Sie auch gleich eine nette Geschenkidee für die nächste Geburtstagsfeier.
  • Ein Schuss Limettensaft im Salatdressing ist äußerst schmackhaft. Dosieren Sie ihn aber vorsichtig. Es kann sein, dass die Säure zu stark hervorschmeckt; schwächen Sie sie eventuell mit Zucker ab.
  • Limettensaft macht sich auch sehr gut in Suppen und Soßen. Ein Limetten-Champignon-Schnitzel ist nur eine von vielen Möglichkeiten.

Im normalen Kühlschrank halten frische Limetten übrigens mindestens zwei Wochen. Eventuell ist ein Einfrieren gar nicht nötig, wenn Sie alternative Verwendungsmöglichkeiten finden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos