Alle Kategorien
Suche

Grüne Bohnen einfrieren - so vermeiden Sie Giftstoffe

Grüne Bohnen einfrieren - so vermeiden Sie Giftstoffe1:32
Video von Bianca Koring1:32

Noch immer hält sich das hartnäckige Gerücht, dass man grüne Bohnen wegen der darin enthaltenen Giftstoffe nicht einfrieren dürfe. Tatsächlich eignen sich grüne Bohne hervorragend zum Einfrieren. Da sie aber in der Tat giftige Stoffe beinhalten, sollten Sie einige Hinweise dazu unbedingt beachten.

Was Sie benötigen:

  • Gemüsemesser
  • Großer Kochtopf
  • Schüssel mit Wasser
  • Eiswürfel
  • Schaumkelle
  • Sieb
  • Küchenhandtuch
  • Gefrierbeutel

So blanchieren Sie grüne Bohnen

Grüne Bohnen enthalten natürlicherweise Phasin. Um die Konzentration von diesem Giftstoff in den Bohnen bereits vor dem Einfrieren zu verringern, sollten Sie davor unbedingt blanchieren.

  1. Waschen Sie die grünen Bohnen zunächst gründlich und schneiden Sie anschließend die Enden, welche am meisten Phasin enthalten, sauber mit einem Gemüsemesser ab.
  2. Bringen Sie in einem großen Topf Wasser zum Kochen und bereiten Sie unterdessen eine große Schüssel mit kaltem Wasser und Eiswürfeln zum Abschrecken der grünen Bohnen vor.
  3. Blanchieren Sie die grünen Bohnen dann für etwa drei bis vier Minuten im kochenden Wasser. Damit das Wasser nach der Zugabe der Bohnen möglichst schnell wieder kocht, sollten Sie den Topfdeckel geschlossen halten.

So gelingt das Einfrieren der Hülsenfrüchte

Nach dem Blanchieren müssen die grünen Bohnen abgeschreckt, getrocknet und dann schnellstmöglich eingefroren werden. Dabei sollten Sie am besten folgendermaßen vorgehen.

  1. Geben Sie die grünen Bohnen nach dem Blanchieren mithilfe einer Schaumkelle zum Abschrecken in das Eiswasser. Dadurch bleiben beim Einfrieren sowohl die frische grüne Farbe als auch der leckere Geschmack der Bohnen erhalten.
  2. Lassen Sie die Bohnen mindestens drei Minuten im Eiswasser abkühlen und legen Sie sie anschließend zum Abtropfen und Trocknen erst in ein Sieb und dann auf ein ausgebreitetes Küchentuch.
  3. Verpacken Sie die blanchierten und abgeschreckten grünen Bohnen portionsweise in Gefrierbeutel und verschieben Sie sie darin so, dass die Beutel möglichst flach bleiben und die Bohnen schnell und gleichmäßig einfrieren können.

Nach dem Einfrieren sind grüne Bohnen ca. neun Monate lang haltbar. Beachten Sie allerdings, dass Sie die Bohnen nach dem Auftauen noch immer mindestens zehn Minuten kochen sollten, bevor Sie sie essen, um auch die restlichen darin enthaltenen Giftstoffe zu entfernen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos