Was Sie benötigen:
  • Gute, dünne Wolle
  • Große Häkelnadeln (1-2 Größen höher als für die Wolle empfohlen)

Verwendung für ein Schultertuch - verschiedene Möglichkeiten

Wenn Sie Ihr Schultertuch nach dieser Häkelanleitung anfertigen, dann haben Sie nicht nur ein individuelles und selbst gefertigtes Kleidungsstück. Dieses Tuch können Sie nach der angegebenen Methode auch jederzeit vergrößern.

  • Ein leichtes Dreieckstuch ist im Sommer eine gute Alternative zu einer Strickjacke - und die elegantere Variante.
  • Sie können so ein Schultertuch farblich abgestimmt zu Ihrem Sommerkleid auf Gartenfesten tragen.
  • Das Tuch lässt sich auch in eleganten dunklen Farben oder aus Wolle mit Silberfäden als Abendstola zum Abendkleid tragen.
  • Wenn Sie das Tuch groß genug häkeln, dann lässt es sich auch als Kopfbedeckung tragen. Ziehen Sie es einfach über den Kopf und schlagen Sie ein Ende über eine Schulter.
  • Besonders auf Reisen kann so ein Dreieckstuch hilfreich sein. In vielen Ländern dürfen Sie zum Beispiel Kirchen und Gedenkstätten nur mit bedeckten Schultern oder mit einer Kopfbedeckung tragen. Ein gehäkeltes Dreieckstuch hilft Ihnen in solchen Situationen aus der Verlegenheit.

Die Häkelanleitung für das leichte Schultertuch - Schritt für Schritt

Diese Häkelanleitung ist ganz einfach, denn Sie müssen nicht Maß nehmen, keine Maschenprobe häkeln und auch keine Maschen abzählen.

  1. Sie müssen nur eine einzige Luftmasche anschlagen. In diese Masche häkeln Sie gleich fünf Stäbchen. Häkeln Sie locker, so wird Ihr Schultertuch leichter.
  2. Drehen Sie Ihre Häkelarbeit und häkeln Sie vor der 2. Reihe zuerst zwei Luftmaschen zur Hilfe beim Wenden der Arbeit.
  3. Nun folgen zwei Stäbchen in dieselbe Masche, aus der Sie die beiden Wendeluftmaschen gehäkelt haben. Sie haben also sozusagen drei Stäbchen in der ersten Masche der 2. Reihe.
  4. Dann folgt eine Luftmasche, mit der Sie auch eine Masche der 1. Reihe überspringen.
  5. In die mittlere Masche der ersten fünf Stäbchen häkeln Sie nun wieder fünf Stäbchen. 
  6. Es folgt eine Luftmasche und drei Stäbchen in die Randmasche.
  7. Reihe 3 und alle folgenden Reihen beginnen wieder wie Reihe 2 und schließen wieder mit einer Luftmasche ab, mit der Sie eine Masche der Vorreihe überspringen.
  8. In die Luftmasche der 2. Reihe häkeln Sie drei Stäbchen, gefolgt von einer Luftmasche mit der Sie die Masche der 2. Reihe überspringen. 
  9. Nun sind Sie wieder in der Mitte und setzen fünf Stäbchen in diese Masche der 2. Reihe, gefolgt von einer Luftmasche.
  10. Mit der Luftmasche überspringen Sie wieder eine Masche der Vorreihe und häkeln in die folgende Masche drei Stäbchen und wieder eine Luftmasche.
  11. Damit sind Sie wieder bei der Randmasche, in die Sie drei Stäbchen häkeln und die Arbeit dann erneut wenden.
  12. Arbeiten Sie weiter, bis das Schultertuch Ihre gewünschte Größe erreicht hat. Achten Sie darauf, dass in der Mitte immer fünf Stäbchen und an den Seiten nur drei Stäbchen gehäkelt werden. 
  13. Zum Abschluss vernähen Sie die Fäden.

Dieses Schultertuch lässt sich jederzeit vergrößern. Sie können einfach neu ansetzen und nach der gleichen Vorgehensweise weiterhäkeln.

Gutes Gelingen!