Alle ThemenSuche
powered by

Gans mit Niedriggarmethode zubereiten - ein Rezept

Eine gebratene Gans ist sicherlich nichts für eine alltägliche Mahlzeit. Wenn jedoch Gäste kommen, findet dieses Gericht sicherlich Anklang. Eine Gans können Sie auch mit der Niedriggarmethode zubereiten. Der Vorteil ist, dass Sie die Arbeit bereits am Vortag erledigen können. Danach kommt die Gans über Nacht ins Bratrohr und wird vor Eintreffen des Besuches noch einmal kurz aufgewärmt. Stressfreier geht's kaum!

Weiterlesen

Mit der Niedriggarmethode wird's zart.
Mit der Niedriggarmethode wird's zart.

Was Sie benötigen:

  • 1 Gans mit Innereien (Gewicht ca. 5000 g)
  • 1 große Zwiebel
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 3 Staudensellerie
  • 250g Esskastanien (im Vakkumpack)
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 3 Esslöffel Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Große Schüssel
  • Rouladennadeln
  • Küchengarn
  • Backofen

Sie möchten stressfrei für 6 Personen kochen? Wie wäre es mit der Niedriggarmethode? Der Backofen gart über Nacht und am nächsten Morgen können Sie Ihre fertiggebratene Gans bewundern. Lassen Sie sie dann im Ofen und wärmen sie auf, bevor der Besuch kommt. Keine Angst! Das Fleisch ist durch die Niedriggarmethode saftig genug geworden. Es wird beim Aufwärmen nicht austrocknen.

So bereiten Sie die Gans vor

  1. Holen Sie die Innereien aus der Gans (meist in einem Plastiktütchen verpackt) putzen und schneiden Sie sie ganz fein und geben Sie sie dann in die Schüssel.
  2. Waschen Sie die Gans dann außen, aber auch von innen, gründlich ab und salzen Sie sie.
  3. Schälen Sie den Apfel, entfernen Sie das Kerngehäuse und schneiden Sie ihn in Würfel.
  4. Putzen Sie dann den Staudensellerie und schneiden ihn in feine Scheiben.
  5. Würfeln Sie das Toastbrot und die geschälte Zwiebel.
  6. Holen Sie die Kastanien aus der Vakuumverpackung und schneiden sie in grobe Würfel.
  7. Geben Sie alle Zutaten zu den Innereien in eine Schüssel und vermischen Sie sie gut. Dann fügen Sie den Thymian hinzu und schmecken die Füllung mit Salz und Pfeffer aus der Mühle ab.

Die Niedriggarmethode ist das Geheimnis

  1. Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad vor. Das 1-stündige Braten bei dieser hohen Temperatur ist wichtig, damit bei dem späteren Einsatz der Niedriggarmethode das Fleisch saftig bleibt.
  2. Stopfen Sie die fertige Füllung in den Bauch der Gans und schließen Sie sie mit den Rouladennadeln, oder nähen Sie die Gans mit Küchengarn zu.
  3. Schieben Sie die Gans in den vorgeheizten Backofen und braten Sie sie 1 Stunde lang.
  4. Jetzt kommt die eigentliche Niedriggarmethode zum Einsatz. Stellen Sie die Temperatur auf 80 Grad zurück und lassen Sie die Gans mindestens 7 Stunden schmoren. Nach Ablauf der Zeit lassen Sie die Gans im geschlossenen Ofen.
  5. Zum Aufwärmen stellen Sie den Backofen auf 180 Grad. Es dauert ca. 30 Minuten, dann ist die Gans wieder durchgewärmt.
  6. Entfernen Sie die Rouladennadeln oder das Küchengarn.
  7. Holen Sie die Füllung heraus, und servieren Sie sie als hübsch angerichtete Beilage zu Ihrem Festessen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Rinderlende richtig braten und würzen - ein Rezept
Bianca Koring

Rinderlende richtig braten und würzen - ein Rezept

Rinderlende können Sie nicht nur im Backofen garen, sondern auch in Scheiben geschnitten in der Pfanne braten. Dazu sollten Sie das Fleisch allerdings zuvor in einem Essig-Sud einlegen.

Roastbeef braten - in der Pfanne gelingt es so
Bianca Koring

Roastbeef braten - in der Pfanne gelingt es so

Roastbeef ist Rinderfleisch, das besonders mager ist. Das Fleisch kann man in der Pfanne braten oder im Backofen garen. In der Pfanne gebraten, schmeckt das Fleisch besonders …

So werden Gänsekeulen knusprig
Daniela Kitzhofer

So werden Gänsekeulen knusprig

An Feiertagen gehört der Gänsebraten einfach dazu. Doch wie bekommt man Gänsekeulen richtig knusprig? Dies ist im Großen und Ganzen eigentlich gar nicht schwer.

Anleitung - Seelachsfilet braten
Christine Bärsche

Anleitung - Seelachsfilet braten

Seinen Namen verdanken Seelachs und Alaska-Seelachs der Nahrungsmittelindustrie, die den „Köhler“ und den „Pollack“, beide aus der Familie der Dorsche, mit dem von Genießern …

Ähnliche Artikel

So werden Gänsekeulen knusprig
Daniela Kitzhofer

So werden Gänsekeulen knusprig

An Feiertagen gehört der Gänsebraten einfach dazu. Doch wie bekommt man Gänsekeulen richtig knusprig? Dies ist im Großen und Ganzen eigentlich gar nicht schwer.

Braten Sie eine Rehkeule.
Alin Becker

Rehkeule braten - so wird's würzig

Rehkeule können Sie würzig zubereiten und dann in einem Bräter braten. Dazu können Sie dann außerdem Rotkohl und Knödel servieren.

Ein Surfleisch-Braten ist einfach zuzubereiten.
Annegret Krause

Surfleisch-Braten - Rezept

Möchten Sie einen leckeren Surfleisch-Braten aus Schweinefleisch zubereiten, so können das sogar ungeübte Köche mit einem einfachen Rezept schaffen. Die Menge der Zutaten ist …

Zubereitung grüner Spargel - so braten Sie ihn
Sarina Scholl

Zubereitung grüner Spargel - so braten Sie ihn

Weißen Spargel hat wohl jeder schon mal gegessen. Sobald die alljährliche Spargelsaison wieder losgeht, stürzen sich alle darauf. Grüner Spargel hingegen ist viel seltener und …

Roastbeef braten - in der Pfanne gelingt es so
Bianca Koring

Roastbeef braten - in der Pfanne gelingt es so

Roastbeef ist Rinderfleisch, das besonders mager ist. Das Fleisch kann man in der Pfanne braten oder im Backofen garen. In der Pfanne gebraten, schmeckt das Fleisch besonders …

Cordon bleu ist eine Schnitzelvariante.
Annegret Krause

Cordon bleu richtig braten- So geht's

Vom Aussehen her ähnelt ein Cordon bleu einem zu dick geratenen, reichlich panierten Schnitzel. Doch beim ersten Bissen stellt sich heraus, dass das Fleisch eine Füllung aus …

Rinderlende richtig braten und würzen - ein Rezept
Bianca Koring

Rinderlende richtig braten und würzen - ein Rezept

Rinderlende können Sie nicht nur im Backofen garen, sondern auch in Scheiben geschnitten in der Pfanne braten. Dazu sollten Sie das Fleisch allerdings zuvor in einem Essig-Sud einlegen.

Bereiten Sie gebratenen Lachs zu.
Bianca Koring

Wie brät man Lachs?

Für den Fall, dass Sie wissen wollen wie man Lachs brät, werden Ihnen hier zwei Möglichkeiten vorgestellt. Diese Möglichkeiten gelingen Ihnen bestimmt.

Braten Sie eine Babypute im Backofen.
Alin Becker

Babypute braten - zwei Varianten

Eine Babypute können Sie im Backofen braten, damit sie schön kross wird. Die Zubereitung ist mit wenig Aufwand verbunden.

Schon gesehen?

So werden Gänsekeulen knusprig
Daniela Kitzhofer

So werden Gänsekeulen knusprig

An Feiertagen gehört der Gänsebraten einfach dazu. Doch wie bekommt man Gänsekeulen richtig knusprig? Dies ist im Großen und Ganzen eigentlich gar nicht schwer.

Zubereitung grüner Spargel - so braten Sie ihn
Sarina Scholl

Zubereitung grüner Spargel - so braten Sie ihn

Weißen Spargel hat wohl jeder schon mal gegessen. Sobald die alljährliche Spargelsaison wieder losgeht, stürzen sich alle darauf. Grüner Spargel hingegen ist viel seltener und …

Mehr Themen

Beim Weihnachtsessen sollten alle mitfeiern können - auch Diabetiker.
Maria Ponkhoff

Weihnachtsessen für Diabetiker - zwei Vorschläge

Auch Diabetiker möchten an Weihnachten schlemmen. Damit Blutzucker und Insulinspiegel konstant bleiben, sollte es nicht Gans mit weißem Reis und zum Nachtisch Kuchen und …

Wein eignet sich nicht nur zum Trinken, sondern auch zum Kochen.
Maria Ponkhoff

Mit Wein kochen - Rezepte

Wein ist eine beliebte Zutat, zum Beispiel für die Rotweinsoße. Auch bei anderen Gerichten können Sie Wein zum Kochen einsetzen. Er schmeckt unter anderem lecker an Rotkohl.

Machen Sie Ihre Pommes nach Belieben selber.
Inga Behr

Pommes selber machen

Lieber knusprig und braungebrannt? Lieber weich? Wie für alles im Leben gilt auch bei Pommes: Geschmäcker sind verschieden. Wenn Sie Pommes selber machen, können Sie sie jedoch …

Anleitung - Maiskolben grillen
Inga Behr

Anleitung - Maiskolben grillen

Die Grillsaison wurde eingeläutet und Sie möchten gerne Maiskolben grillen? Das geht ganz einfach. Besonders gut schmecken die Maiskolben mit selbstgemachter Kräuterbutter.