Alle Kategorien
Suche

Gans im Bratschlauch zubereiten

Gans im Bratschlauch zubereiten 1:41
Video von Galina Schlundt1:41

Eine Gans im Bratschlauch schmeckt nicht nur zur Weihnachtszeit. Schonend zubereitet ist das ein leckeres Essen mit Freunden. Und was dabei ganz super ist: Der Backofen bleibt sauber!

Was Sie benötigen:

  • 1. Rezept:
  • 1 Gans
  • Bratschlauch
  • 2 Äpfel, säuerlich
  • 2 Zwiebeln
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
  • Wasser oder Wein
  • 2. Rezept:
  • 1 Gänsebrust
  • 1 Zwiebel
  • 150 g getrocknetes Dörrobst
  • 100 ml Calvados
  • 100 ml Apfelsaft
  • Salz und Pfeffer

So gelingt die Gans im Bratschlauch

  1. Schneiden Sie die Äpfel in größere Stücke und entkernen diese.
  2. Vierteln Sie die Zwiebeln.
  3. Salzen und pfeffern Sie die Gans. Bedenken Sie, dass im Bratschlauch die Gewürze intensiver werden.
  4. Nehmen Sie den Bratschlauch und schneiden Sie mit ca. 15 cm Zugabe zur Größe der Gans ein Stück ab.
  5. Legen Sie die Äpfel und Zwiebeln sowie die Gans in den weit geöffneten Bratschlauch. Geben Sie noch etwas Wasser oder Weißwein dazu. Verschließen ihn mit den mitlaufenden Verschlussstreifen. Verknoten Sie die Enden gut, es soll ja kein Saft herauslaufen. Überstehende Knotenenden schneiden Sie ab, sodass die Folie nicht an die heißen Backofenwände stößt.
  6. Heizen Sie den Backofen auf 180° vor.
  7. Legen Sie die Gans auf das kalte Backofenblech und schieben dieses auf der unteren Stufe in den Backofen.
  8. Hier darf die Gans im Bratschlauch für vier bis viereinhalb Stunden verweilen. Sollten Sie die Gans zusätzlich mit Äpfeln oder Maronen füllen, verlängert sich die Garzeit um gute 30 Minuten.
  9. Möchten Sie eine knusprige Gänsehaut haben, öffnen Sie den Bratschlauch ca. 20 Minuten vor der Garzeit. Schalten Sie den Backofen auf Oberhitze um. So bekommen Sie die knusprige, leckere Gänsehaut. Fertig!

Gänsebrust - ein leckeres Rezept

  1. Trocknen Sie die Gänsebrust gut ab und würzen diese mit Salz und Pfeffer.
  2. Die Zwiebel in Ringe schneiden und zusammen mit dem Dörrobst in den Bratschlauch geben.
  3. Danach den Calvados mit dem Apfelsaft hinzugeben.
  4. Mit einer Rouladennadel oder einem Zahnstocher stechen Sie oben in den Bratschlauch einige Löcher.
  5. Danach kommt die Gänsebrust für 4 Stunden bei 80° in den kalten Ofen.
  6. Ein weiteres Garen für 15 Minuten bei 175° und weitere 15 Minuten abgedeckt bei 175° müssen Sie einplanen.
  7. Danach nehmen Sie die Gänsebrust aus dem Bratschlauch. Die zarte Brust können Sie für Ihre Familie jetzt filetieren.
  8. Die Soße eventuell entfetten und pürieren. Noch mit Pfeffer abschmecken und in einem kleinen Topf mit etwas Wasser erwärmen. Guten Appetit!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos