Alle Kategorien
Suche

Pute auf Niedertemperatur zubereiten - Rezept

Pute auf Niedertemperatur zubereiten - Rezept3:02
Video von Galina Schlundt3:02

Beim Zubereiten von Fleisch bei Niedertemperatur wird dieses zart und saftig. Allerdings benötigt das Garen einer Pute oder anderem Fleisch bei niedrigen Temperaturen viel Zeit, die Sie bei der Vorbereitung berücksichtigen müssen.

Zutaten:

  • Für 6-8 Personen:
  • 1 ganze Pute, küchenfertig vorbereitet
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund frischer Thymian (oder getrockneter)
  • etwas Butterschmalz
  • 500 ml trockener Weißwein (Riesling)
  • 6-8 Möhren
  • 1,5 kg kleinere Kartöffelchen
  • 3-6 Knoblauchzehen (nach Wunsch)
  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • frische Muskatnuss
  • Bräter mit Deckel

Pute - die Garzeiten bei Niedertemperatur

  • Geflügel, egal ob Pute, Ente oder Gans, gelingen besonders zart und saftig, wenn man Sie bei Niedertemperatur, also bei niedrigen Temperaturen um 120 °C im Backofen gart. Allerdings muss man bei den Vorbereitungen einkalkulieren, dass bei der Niedrigtemperaturmethode lange Garzeiten anfallen.
  • Wenn Sie ein Geflügel wie zum Beispiel eine ganze Pute bei niedrigen Temperaturen garen wollen, können Sie die Garzeit mit einer Faustformel abschätzen: Sie benötigen für jedes Kilogramm des ganzen Geflügels knapp 2 Stunden an Garzeit bei einer Temperatur von 120 °C. Bei der Garzeit müssen Sie auch eine eventuelle Füllung berücksichtigen.
  • Diese Garzeit ist großzügig bemessen. Allerdings schadet es der Pute nicht, wenn Sie bei Niedertemperatur etwas länger im Backofen bleibt, das Fleisch trocknet nicht aus, sondern zieht eher schmackhaft durch.
  • Kontrollieren Sie allerdings mit einem Bratenthermometer, ob der Vogel im Backofen auch wirklich gar ist. Dies sollten Sie vor allem bei Geflügel tun, da Sie es wegen der Salmonellengefahr nur durchgegart essen sollten.
  • Geflügelteile, also beispielsweise Putenoberschenkel oder Gänsebrüste garen natürlich schneller, da die Wärme in kleinere Bratenstücke schneller eindringen kann.

Zarter Putenbraten - ein Rezept mit Gemüse

Bei diesem herbstlichen Rezept gart die ganze Pute auf einem wunderbar weichen Gemüsebett. Alternativ können Sie auch eine Ente oder Putenteile für dieses Rezept wählen. Zeit müssen Sie natürlich auch mitbringen.

  1. Die küchenfertig vorbereitete Pute müssen Sie eventuell noch einmal waschen, mit Küchenpapier sorgfältig trocken tupfen und dann mit Salz und Pfeffer großzügig einreiben.
  2. Auch innen sollten Sie die Pute würzen.
  3. Zusätzlich füllen Sie die Pute mit der Hälfte des frischen Thymians, ersatzweise streuen Sie etwas getrockneten Thymian in das Puteninnere.
  4. Heizen Sie den Backofen auf 120 °C vor.
  5. Erhitzen Sie das Butterschmalz (oder ein anderes Fett) im Bräter und braten Sie die Pute darin einige Minuten scharf an.
  6. Gießen Sie dann den Weißwein hinzu.
  7. Erhitzen Sie den Fond und würzen Sie ihn mit Salz und Pfeffer.
  8. Legen Sie nun die Pute zunächst mit der Brustseite nach oben und schieben Sie den Bräter in den vorgeheizten Backofen.
  9. Schließen Sie den Deckel des Bräters.
  10. Nun putzen Sie die Möhren, schälen diese und schneiden sie in mundgerechte Stücke.
  11. Die Kartoffeln werden gewaschen und abgebürstet. Dicke Schalen sollten Sie entfernen, ansonsten bleiben die Kartoffeln in den dünnen Schalen.
  12. Den Knoblauch schälen Sie und schneiden ihn in feine Streifen.
  13. Zupfen Sie die Blättchen von den verbliebenen Thymianstängeln und hacken Sie diese fein.
  14. Vermischen Sie Möhren, Knoblauch und Kartoffeln mit dem Thymian.
  15. Entkernen Sie den Kürbis und schneiden Sie ihn in größere Würfel. Hokkaido braucht nicht geschält zu werden - Sie können es, wenn Sie möchten, jedoch tun.
  16. Vermischen Sie die Kürbiswürfel mit dem restlichen Gemüse und würzen Sie mit gemahlener Muskatnuss.
  17. Nach der Hälfte der Garzeit (siehe oben) sollten Sie die Pute wenden. Vielleicht müssen Sie etwas Brühe oder Wein nachgießen.
  18. Jetzt geben Sie auch die Gemüsemischung zu der Pute.
  19. Schließen Sie wieder den Deckel und garen Sie Pute und Gemüse fertig.

Vor dem Servieren

  • Damit die Pute schön knusprig wird, sollten Sie sie vor dem Servieren noch kurz übergrillen. Das Gemüse können Sie in dieser Zeit warmhalten. Dabei sollten Sie die Pute ein- oder zweimal mit etwas von der Soße beschöpfen.
  • Oder Sie gönnen dem Gericht einfach noch ein paar Minuten eine üppige Temperatur von 200 °C bei geöffnetem Deckel, bevor Sie die Pute auf einer Platte zerlegen. 
  • Als weitere Beilage empfiehlt sich frisches Baguette. Und ein trockener Riesling (möglichst von dem, der in der Soße gelandet ist) passt zu Pute ausgezeichnet. 

Das Rezept kann natürlich auch mit anderen Geflügelsorten und anderen Gemüsen, je nach Jahreszeit, frisch zubereitet werden. Auch geschälte Maronen können Sie zufügen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos