Alle Kategorien
Suche

Fingerpuppen stricken - eine Anleitung

Fingerpuppen stricken - eine Anleitung2:48
Video von Lars Schmidt2:48

Kinder mögen es sehr, wenn man ihnen eine Geschichte erzählt. Mit kleinen Fingerpuppen, die sich individuell stricken lassen, wirkt eine Geschichte noch spannender und fesselt die Kleinen regelrecht an ihren Platz.

Was Sie benötigen:

  • Nadelspiel 2-3
  • Sockenwolle-Reste in bunten Farben
  • etwas Füllwatte
  • Sticknadel ohne Spitze
  • Nähgarn
  • Stickgarn
  • eventuell Perlen, Pailletten....

Oftmals hat man noch Wollreste von selbst gestrickten Socken übrig. Auch von anderen Strickarbeiten bleiben meist kleine Reste übrig. Aus diesen lassen sich individuelle Fingerpuppen stricken, die, fröhlich und bunt gestaltet, viele verschiedene Charaktere darstellen können.

Bild 0

Fingerpuppen stricken - der Körper:

Welche Farben Sie verwenden, spielt eine nebensächliche Rolle. Je nachdem, was das Püppchen später darstellen soll, können Sie ja entscheiden, welche Farben am ehesten passen.

  1. Schlagen Sie in der Farbe, die Sie für die Kleidung Ihrer Fingerpuppe gewählt haben, 20 Maschen auf und verteilen diese gleichmäßig auf Ihr Nadelspiel.
  2. Stricken Sie mit rechten Maschen einen kleinen Schlauch der ca. 5-6 cm lang ist.
  3. Nun wechseln Sie zur Farbe für das Gesicht (rosa oder weiß) und stricken mit dieser für ca. 2 cm weiter.
  4. Schließen Sie Ihre Arbeit und vernähen Sie den Faden sauber.
  5. Nehmen Sie nun ihre Sticknadel und fädeln dort einen Faden in der gewünschten Farbe der Haare ein. Die Länge des Fadens variiert je nach Wunschfrisur der Fingerpuppen.
  6. Ziehen Sie den Faden mit der Nadel hinter einem Faden des Kopfes durch und führen ihn auf demselben Weg zurück. So ergibt sich eine kleine Schlaufe, durch die Sie nun die beiden Enden des Fadens ziehen.
  7. Ziehen Sie die Fadenenden straff an. Das Haar ist befestigt. Wiederholen Sie den Vorgang so oft, bis ausreichen Haare auf dem Kopf der Puppe befestigt sind.
  8. Nun sticken Sie mit einem kleinen schwarzen Faden die Augen auf das Gesicht der Puppe. Anschließend mit roter Wolle den Mund.
  9. Nun füllen Sie noch eine kleine Wattekugel von unten in den Kopf der Puppe und nähen dann mit einem Faden den Hals der Puppe leicht ab. Hierfür nehmen Sie einen Nähgarn-Faden und fädeln ihn entlang der Halslinie Ihrer Puppe. Ziehen Sie den Faden zusammen, verknoten ihn und schneiden ihn vorsichtig ab, sodass er unsichtbar ist. 
Bild 3

Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl lassen sich so innerhalb kürzester Zeit viele klein Fingerpuppen herstellen.

Fingerpuppen - Kleidung, Haare, Schmuck:

  • Selbstverständlich kann Ihre Fingerpuppe auch eine Hose in der einen Farbe und dann einen Pulli in einer anderen Farbe tragen. Wechseln Sie dann einfach nach der halben Körperlänge die Farbe Ihrer Wolle. Wenn Ihre Fingerpuppen gestreifte Pullover tragen sollen, wechseln Sie einfach Reihe für Reihe die Farbe des Garns.
  • Wenn Sie ihrer Fingerpuppe lange Haare zaubern, können Sie diese einfach flechten oder mit einem bunten Wollfaden zu einem bunten Pferdeschwanz zusammenbinden. 
  • Für besonders feine Frisuren können Sie die Haare mit Stickgarn machen. Daraus lassen sich dann filigrane Frisuren fertigen.
  • Mit bunten Perlen oder Pailletten lässt sich die Kleidung von Fingerpuppen individuell verschönern. 
  • Soll die Puppe z. B. eine Ente werden, stricken Sie den Körper einfarbig und häkeln dann mit einer Häkelnadel an den entsprechenden Stellen einen Schnabel und die Flügel an.

Fleißige Finger können in ein paar Stunden ein komplettes Puppentheater zusammenstricken. So lassen sich dann Geschichten lustig darstellen. Selbstverständlich können die Kleinen auch selbst Geschichten erfinden und diese mit den Fingerpuppen spielen. Die kleinen Puppen passen in jede Tasche und können so mitgenommen werden, um beispielsweise die Wartezeit beim Arzt zu verkürzen.

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos