Alle Kategorien
Suche

Anleitung - Stulpen stricken

Anleitung - Stulpen stricken1:46
Video von Augusta König1:46

Stulpen für Handgelenke und Unterschenkel sind nette Accessoires, die in sehr vielen verschiedenen Variationen zu finden sind – (fast) für jeden ist etwas dabei. Und: Auch ungeübte Stricker/innen haben Erfolgserlebnisse, Stulpen zu stricken dauert nicht lang, auch für ungeübte Stricker/innen kaum mehr als ein paar Stunden.

Was Sie benötigen:

  • Wolle
  • Gerade Stricknadeln der empfohlenen Stärke (abhängig von der Stärke der Wolle)
  • eine Häkelnadel zum versäubern
  • ggf. andere Zutaten wie Pailletten und Perlen.

Wie man bei Stulpen Maß nimmt

  • Zuerst messen Sie den unteren und oberen Umfang der geplanten Stulpen – etwa: einmal um das Handgelenk, einmal um den Unterarm. Sie messen bitte nicht auf der Haut, sondern mit dem, was üblicherweise unter den Stulpen getragen wird – bei Beinstulpen etwa nur eine feine Strumpfhose oder eine dicke Hose etc., relativ stramm.
  • Gestrickt wird am Ende ein Viereck von oben nach unten, der Durchmesser ergibt die Breite des Vierecks.
  • Dann bestimmen Sie die gewünschte Länge, also etwa vom ersten Daumenglied zum mittleren Unterarm oder den Unterschenkel entlang.
  • Sie machen die Maschenprobe: Sie schlagen 12 Maschen an und stricken in dem gewünschten Muster etwa 5 cm hoch. Da zwei Maschen Randmaschen sind (sie fallen bei der Berechnung weg), wissen Sie nun, wie viel Zentimeter 10 Maschen ergeben.
  • Daraus errechnen Sie mittels Dreisatz, wie viele Maschen Sie anschlagen müssen. Ergibt die Maschenprobe etwa, dass 10 Maschen 3,5 cm ergeben, Sie aber 35 cm in der Breite brauchen, müssen Sie 100 Maschen anschlagen + 2 Randmaschen.

Mögliche Strickmuster und Variationen für Stulpen

  • Das einfachste ist, wenn Sie rechts-links-Muster stricken, und zwar durchgehend, ähnlich eines einfachen Schals. Das Muster erzeugt gut dehnbare Stulpen.
  • Durch unterschiedliche Wolle können Sie viele Variationen schaffen. Sie können auch Glitzerfäden mitlaufen lassen oder das Gewebe später mit Pailletten oder Perlen besticken.
  • Variationen für Anfänger bestehen etwa darin, Muster durch einfache Streifen zu erzeugen. Dazu lassen Sie den neuen Faden am Anfang einer Reihe drei Maschen mitlaufen und stricken dann alleine weiter.

Technik des Farbwechsels beim Stricken von Stulpen

  • Machen Sie bitte keine Knoten in die Wolle. So gewechselte Fäden halten hervorragend, die Stulpen aber bleiben elastischer als wenn man die Fäden knotet. Streifen stricken Sie am besten im Wechsel 2 zu 4 Reihen oder 6 zu 6.
  • Die Reihenzahl sollte gerade sein, so erspart man sich zu viel Versäuberungsarbeit durch neu eingeführte Fäden.
  • Ist die neue Farbe einmal eingeführt, muss man die Maschen bei dem nächsten Farbwechsel nicht mehr durch Doppelstricken sichern, es reicht, einfach in der neuen Farbe weiter zu stricken. 

Fertigstellung der selbstgestrickten Stulpen

  • Sie stricken Stulpen so lange, bis Sie die gewünschte Länge gestrickt haben.
  • Dann nähen Sie sie längs zusammen und versäubern die Fäden. Und schon sind Sie fertig.

Gut gemacht!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos