Alle Kategorien
Suche

Kindermütze stricken - Anleitung

Kindermütze stricken - eine Anleitung für alle Größen1:57
Video von Lars Schmidt1:57

Kindermützen lassen sich mit oder ohne einer Anleitung einfach stricken. Gerade für die Verarbeitung von Restwolle bieten sich diese Mützen an.

Was Sie benötigen:

  • Rundstricknadel / Nadelspiel
  • Wolle
  • Stricknadel
  • Schere
  • Stopfnadel

Wenn Sie eine Kindermütze ohne Muster stricken, können Sie diese Art der Mützen als hervorragende Gelegenheit nutzen, den Umgang mit einer Rundstricknadel oder dem sogenannten Nadelspiel zu üben. Je sicherer Sie sind, um so mehr können Sie sich zusätzlichen Mustern oder Farbwechseln widmen.

Anleitung für eine einfache Kindermütze 

  1. Materialien zusammenstellen. Stellen Sie sich Ihre benötigten Materialien zusammen.  Mit der ausgewählten Wolle machen Sie zuerst eine Maschenprobe, damit Sie die Anzahl der Maschen berechnen können.
    Bild -1
    © Sandra Borchert
  2. Maschenprobe und Maschen aufnehmen. Nehmen Sie so viele Maschen auf, wie Sie für den Kopfumfang benötigen. Bei größeren Kinderköpfen ist eine Rundstricknadel sicherlich angebrachter als das Arbeiten mit fünf einzelnen Stricknadeln.
  3. Rundstricken beginnen. Stricken Sie die erste und die letzte Masche zusammen und beginnen SIe das Rundstricken mit jeweils zwei Maschen rechts und zwei Maschen links. Wenn Sie ohne Umschlag arbeiten möchten, können Sie glatt rechts stricken.
    Bild -1
    © Sandra Borchert
  4. Bündchen stricken. Je nach Kopfgröße stricken Sie nun mehrere Reihen in diesem Bündchenmuster. Für kleine Mützen ist ein Bündchen nicht zwingend erforderlich.
  5. Umklapprand stricken. Wollen Sie den Rand zum Umklappen stricken, müssen Sie die Breite des Randes zusätzlich zur Länge Ihrer Kindermütze rechnen. Außerdem sollten Sie eine Runde links stricken, damit Ihnen das Umkrempeln erleichtert wird.
  6. Stricken der Mütze. Nach dem Bündchen erfolgt schon das Stricken der eigentlichen Mütze. Hierfür stricken Sie einige Runden glatt rechts weiter.
  7. Abnehmen der Maschen. Nach wenigen Runden des Rundstrickens beginnen Sie, Maschen abzunehmen. Pro Runde sollten Sie auf einer Rundstricknadel vier Stellen markieren, an denen Sie jeweils zwei Maschen zusammenstricken. Bei einem Nadelspiel stricken Sie für die Abnahmen die jeweils letzte Masche einer Nadel mit der ersten der zweiten Nadel zusammen.
  8. Fäden verstechen. Die letzten Maschen ziehen Sie mit der Stopfnadel auf einen Faden und ziehen diese zusammen, bevor Sie den Faden vernähen. 
    Bild -1
    © Sandra Borchert

Stricken Sie Muster ohne Strickanleitung

Sie können auch den Umschlag der Mütze nach einer einfachen Anleitung im Perlmuster stricken. Hierzu stricken Sie eine Reihe jeweils eine rechte, eine linke Masche im Wechsel und auf der nächstfolgenden Reihe genau umgekehrt.

Garnreste können Sie zu einer Ringelmütze verarbeiten, indem Sie alle paar Runden eine neue Farbe wählen. Ebenso eignen sich Garnreste zum Herstellen einer Bommel.

Wollen Sie ein Band an die Mütze bringen, damit sie verknotet werden kann, können Sie entweder mit einer Strickliesel zwei Bänder anfertigen oder mit wenigen Maschen zwei Bänder stricken. Diese nähen Sie abschließend an der richtigen Stelle fest.

Zusätzlich können Sie Ihre Mütze auch noch mit Applikationen versehen oder Gesichter aufsticken. Mit Perlen oder Pailetten lassen sich selbst gestrickte Mützen ebenfalls verschönern.

Es gibt noch viele andere Anleitungen, um Kindermützen zu stricken. Aber die einfache Mütze ist am schnellsten fertig und Kinder wachsen sehr schnell heraus.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos