Alle Kategorien
Suche

Beim Stricken die Farbe wechseln - so geht's

Beim Stricken die Farbe wechseln - so geht's1:45
Video von Lars Schmidt1:45

Stricken ist wieder "in". Vor allem im Winter erfreut sich das Stricken von Mützen und Schals mit Wolle großer Beliebtheit. Doch wie strickt man eigentlich bunte Sachen? Lässt sich die Farbe beim Stricken einfach so wechseln?

Was Sie benötigen:

  • Stricknadeln
  • Wolle in zwei verschiedenen Farben

Die neue Farbe beim Stricken "mitlaufen" lassen

  • Beenden Sie eine gestrickte Reihe oder Runde in der alten Farbe, ehe Sie die Farbe Ihrer Wolle wechseln wollen.
  • Um mit der neuen Farbe zu beginnen, legen Sie sich den Faden der neuen Wolle genauso um die Finger wie der alte Faden liegt.
  • Sie stricken nun die Anfangsmasche sowohl mit dem alten, als auch mit dem neuen Faden. Das heißt, Sie nehmen den Faden einfach doppelt. Da nur eine doppelt gestrickte Masche zu wenig Halt hat, stricken Sie mindestens 10 Maschen. Am besten ist es, wenn Sie gleich die ganze Reihe oder Runde doppelt stricken.
  • Nun ist der neue Faden fest mit der alten Farbe verstrickt und Sie können die alte Farbe einfach abschneiden und wie gewohnt vernähen.

Die neue Farbe anknoten

  • Eine weitere Möglichkeit beim Stricken die Farbe zu wechseln ist es, den Anfang eines neuen Wollknäuels einfach an die alte Farbe anzuknoten.
  • Diese Methode ist jedoch nicht sehr elegant, da der Knoten später eventuell zu sehen und zu spüren sein könnte. Zudem besteht die Gefahr, dass sich der Knoten irgendwann löst und Ihr gestricktes Stück eine Laufmasche bekommt.
  • Verwenden Sie die Knoten-Methode daher nur, wenn Sie Ihr Gestricktes später z.B. innen in ein Kleidungsstück einnähen oder es anderweitig unsichtbar verwendet wird.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos