Alle Kategorien
Suche

Eine Tasche stricken und filzen - so schaffen es auch Anfänger

Eine Tasche stricken und filzen - so schaffen es auch Anfänger2:56
Video von Lars Schmidt2:56

Eine schöne Tasche selber herzustellen, ist gar nicht mal so schwer. Besonders wenn Sie nicht nähen können, eignet sich Filzwolle für Sie besonders gut. Mit dieser Wolle stricken Sie die Tasche zunächst, um Sie danach in der Waschmaschine zu verfilzen. Das ist wirklich kinderleicht und somit auch für Anfänger geeignet.

Was Sie benötigen:

  • ausreichend Filzwolle in Ihrer Lieblingsfarbe
  • passende Rundstricknadel oder 2 lange Stricknadeln
  • Häkelnadel in passender Stärke oder eine Sicherheitsnadel
  • Schere
  • Waschmaschine

Taschen aus Filz zeichnen sich durch ihr schönes Material und ihre Stabilität aus. Diese Stabilität erhalten Sie besonders durch das sogenannte "Strickfilzen" hierbei wird die Tasche zunächst aus einer Filzwolle gestrickt und danach in der Waschmaschine verfilzt. Filzwolle ist sehr fasrig und lässt sich in unbehandeltem Zustand ganz leicht auseinanderreißen. Durch den Waschgang in der Maschine verfilzen dann die einzelnen Fasern der zunächst so instabilen Filzwolle und verbinden sich zu einem dichten Filzstoff. So erhält die Tasche ihre Stabilität und wird Ihnen sicher lange Freude machen.

So stricken Sie die Tasche

  1. Überlegen Sie sich zunächst einmal, wie groß Ihre Tasche werden soll. Diese Anleitung sieht eine viereckige Tasche vor. Wenn Sie nach Ihrem ersten Werk geübter sind, können Sie sich ganz eigene Kreationen überlegen und stricken. Rechnen Sie zur gewünschten Größe einige Zentimeter hinzu. Besonders in der Länge wird die Tasche durch das Verfilzen ein ganzes Stück eingehen. Hinweise dazu finden Sie in der Regel auf der Verpackung der Wolle oder beim Kauf im Fachhandel.
  2. Die Tasche wird zunächst mit einer Rundstricknadel oder auf zwei möglichst langen Stricknadeln in passender Stärke gestrickt. Hierfür fertigen Sie ein großes Rechteck an, das in der Breite der gewünschten Taschenbreite und in der Länge der doppelten Taschenlänge entsprechen soll. Vergessen Sie die zusätzlichen Maschen nicht - sonst wird die Tasche später nur noch als Kindergartentäschchen zu gebrauchen sein.
  3. Das Rechteck wird wie ein Schal gestrickt. Beginnen Sie mit dem Anschlagen der Maschen. Rechnen Sie zu Ihrer Wunschgröße etwa 8 bis 10 cm dazu. Stricken Sie die Tasche dann in glatt rechts. Das bedeutet, dass die Vorderseite in rechten Maschen gestrickt wird und die Rückseite in linken Maschen. Wenn Ihr Rechteck lang genug ist, ketten Sie die Maschen ab. Der zukünftige Beutel Ihrer Tasche ist schon so gut wie fertig.
  4. Nun machen Sie sich daran, den Henkel für Ihre Tasche zu stricken. Hierfür stricken Sie eine Art Minischal, der etwa 15 cm länger sein sollte als Sie ihn später benötigen und ein paar Maschen breiter.
  5. Im letzten Schritt vor dem Verfilzen der Tasche in der Waschmaschine wird die Tasche zusammengenäht oder gehäkelt. Wenn Sie im Umgang mit der Häkelnadel nicht so sicher sind, können Sie die Tasche auch ganz leicht mit einer Sicherheitsnadel zusammennähen. Fädeln Sie hierfür einfach ein Stück Filzwolle durch die geschlossene Sicherheitsnadel, wie durch ein Nadelöhr. Falten Sie das große Rechteck einmal in der Mitte und nähen oder häkeln Sie die beiden Seiten zusammen. Danach befestigen Sie die beiden Enden des Taschenträgers an den Seiten der Tasche.

So verfilzen Sie die Tasche in der Waschmaschine

  1. Im nächsten Schritt wird die fertig gestrickte Tasche in der Waschmaschine verfilzt. Üblicherweise bei 40 °C und mittlerer Schleuderstufe. Genauere Hinweise finden Sie aber auf der Wollverpackung.
  2. Ist Ihnen der Filzeffekt nach dem Waschen noch nicht stark genug, können Sie den Waschgang noch einmal wiederholen.
  3. Bringen Sie die Tasche mit zusammengeknüllter Zeitung in Form und lassen Sie sie gut durchtrocknen.

Viel Spaß mit der fertigen Wolltasche.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos