Warum braucht man Zugriff auf Router?

Ein Router (wie die Fritzbox) ist als zentraler Knoten eines Netzwerks die Stelle, in der die Kommunikation mit der Außenwelt stattfindet. 

  • Da der Router ein Netzwerk mit einem anderen verbindet und jedes Netzwerk bestimmte Eigenschaften hat, muss dieser entsprechend eingerichtet werden.
  • Ein weiterer wichtiger Grund für persönliche Einstellungen im Router sind die Zugriffsrechte. Da ein Router zwei Netzwerke verbindet, stellt er ein Tor dar, das gesichert werden muss - z. B. durch Passwörter und/oder eine Firewall.
  • Übliche Einstellungen bei Routern sind: IP-Adressen, Subnetzmasken, Gateways, VPN, WLAN-Konfiguration, DSL-Konfiguration, die Firewall, Zugriffsrechte usw.
  • Viele Fritzbox(en) sind auch telefonfähig, so dass Sie auch diese Einstellungen hier vornehmen können.

Auf die Fritzbox zugreifen

  1. Um auf die Fritzbox zugreifen zu können, benötigen Sie das Zugangspasswort und die IP-Adresse. Die Standard-IP-Adresse bei der Fritzbox ist (meist) 192.168.178.1.
  2. Des weiteren muss sich Ihr Computer im gleichen Netzwerk wie der Router befinden. Üblicherweise vergibt die Fritzbox per DHCP automatisch IP-Adressen an angeschlossene Geräte, so dass sich Ihr Computer im gleichen Netzwerk befinden sollte, sofern Sie mit der Fitzbox verbunden sind (per WLAN oder LAN). 
  3. Sie müssen eine Verbindung zur Fritzbox und Ihrem Computer herstellen. Wenn Ihr Computer bei WLAN mit der Fritzbox verbunden ist, geben Sie im Webbrowser die IP-Adresse (siehe oben) ein.
  4. Alternativ verbinden Sie Ihren Computer mit einem LAN-Kabel (RJ45) und geben Sie dann die IP-Adresse der Fritzbox ein.
  5. Sie gelangen in das Web-Frontend der Fritzbox, das Sie Sie durch Eingabe des Passworts betreten können, um Anpassungen vorzunehmen.
  6. Haben Sie das Passwort vergessen, müssen Sie die Fritzbox in Ihren Ursprungszustand zurücksetzen (siehe Handbuch) und können dann das Default-Passwort verwenden.