Alle Kategorien
Suche

Wie kommt die Birne in die Flasche? - So gelingt's

Wie kommt die Birne in die Flasche? - So gelingt's 1:20
Video von Samuel Klemke1:20

Diese Frage hat sich wohl jeder schon einmal gestellt - wie kommt die Birne eigentlich in die Flasche? Die Antwort ist einfach und logisch und dennoch regt diese Frage immer wieder aufs Neue zum Nachdenken an. Wenn Sie die Antwort wissen möchten, lesen Sie einfach diesen Text.

Was Sie benötigen:

  • leere Flasche
  • Bindfaden

Das wohl bekannteste Getränk mit einer Birne in der Flasche ist der "Williams-Christ-Schnaps". Die Frucht im Schnaps gibt dem Getränk ein ganz spezielles, fruchtiges und erfrischendes Aroma. Natürlich kommt es auf den genauen Erntezeitpunkt der Birne an - wird die Birne zu früh geerntet, kann sich der einzigartige Geschmack nicht richtig entfalten, wird die Frucht zu spät gepflückt, überdeckt der Fruchtgeschmack den des Schnapses aufgrund der Überreife und der Süße der Birne. Möchten Sie einmal eine "Birnen-Flasche" selber machen? Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie es in fast jeder Flasche klappt.

Wie genau kommt die Birne in die Flasche?

  1. Die Birne beginnt Mitte April mit dem Blühen. Je nach Sorte kann sich dieser Prozess auch bis in den Mai ziehen. Wer einen Garten hat, weiß, dass die Birne mit schönen weißen Blüten heranwächst.
  2. Noch ist keine Birne zu sehen. Sie müssen sich nun noch gedulden, bis der Baum kleine Früchte trägt.
  3. Sie benötigen erst einmal eine Flasche, die groß genug ist, damit eine ausgewachsene Birne hineinpasst - eine gewöhnliche Bierflasche würde nicht reichen. Wählen Sie also eine Glasflasche mit einem möglichst weiten und ausreichend hohen Flaschenbauch.
  4. Spülen Sie die leere Flasche mit lauwarmem Wasser gründlich aus und lassen Sie diese komplett trocknen.
  5. Die jungen Birnen haben eine längliche Form und sind am Bauch nur schwach ausgeprägt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die Birne in die Flasche zu bringen. Es ist nun kein Geheimnis mehr, wie dies funktioniert.
  6. Binden Sie einen dicken Bindfaden um den Flaschenhals. Stülpen Sie die Flasche nun über die kleinen Birnen, den sogenannten "Fruchtstamm".
  7. Achten Sie darauf, dass Sie einen hängenden Ast verwenden. Die Flasche wird einige Wochen an dem Ast halten müssen - würde diese von oben darübergestülpt werden, wäre die Gefahr zu hoch, dass der Zweig abbricht, zumal das Gewicht mit zunehmendem Wachstum der Birne erhöht wird.
  8. Wenn Sie die Birne bis in den Flaschenbauch geführt haben, binden Sie den Bindfaden mit einem festen Knoten nun auch an dem Ast, an dem die Flasche samt Frucht hängt.
  9. Nach vollendeter Reifung - etwa Mitte September - schneiden Sie die Birne nach Möglichkeit weit unten am Stiel ab. Sie wissen nun, wie die Birne in die Flasche kommt.

Die Flasche richtig befüllen

  1. Überlegen Sie sich nun, mit welcher Flüssigkeit Sie die Flasche auffüllen möchten. Es muss nicht unbedingt ein Schnaps sein - nehmen Sie ein Getränk Ihrer Wahl. Wasser ist als Füllmittel weniger geeignet (mit Ausnahme von destilliertem Wasser), da es mikrobiell anfällig ist. Dieser Effekt wird durch die Frucht verstärkt.
  2. Ein alkoholisches Getränk dagegen hat einen desinfizierenden Effekt und ist aufgrund der Konservierungs-Fähigkeit zudem länger haltbar.
  3. Waschen Sie die Flasche behutsam von innen aus. Lassen Sie kaltes Wasser in die Flasche laufen, um eventuellen Schmutz auszuwaschen. Wichtig ist, dass Sie die Flasche nicht schütteln, ansonsten kann es passieren, dass die Birne unschöne Druckstellen bekommt.
  4. Jetzt befüllen Sie das Gefäß mit dem gewünschten Getränk. Sie können die Flüssigkeit auch aus einer anderen, vorher gekauften Flasche überführen, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
  5. Wenn Sie die Flasche aufgefüllt haben, verschließen Sie diese mit einem geeigneten Deckel. Bewahren Sie nun die fertige "Birnen-Flasche" an einem vor Licht geschützten Ort auf und lassen sie einige Zeit stehen. Nur so kann das Birnen-Aroma völlig freigesetzt werden und dem Getränk die ganz persönliche Note verpassen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos