Alle Kategorien
Suche

Weste stricken - Strickanleitung

Eine Weste wärmt nicht nur, sondern ist auch ein dekoratives modisches Accessoire, das auch Anfängerinnen nach einem einfachen Schnitt gut selbst stricken können.

Das Grundmuster für die Weste ist einfach: Glatt rechts.
Das Grundmuster für die Weste ist einfach: Glatt rechts.

Was Sie benötigen:

  • Ewa 600 g Garn (Wolle, Baumwolle) mit Lauflänge etwa 100 m /50 g
  • 1 Paar Stricknadeln Nr. 4 1/2 oder 5
  • 1 Häkelnadel Nr. 4

Strickanleitung für eine Weste

Der Schnitt dieser Weste (etwa Gr. 40) ist extrem einfach, dadurch fällt sie sehr salopp: Man arbeitet am Armausschnitt einfach geradeaus weiter, nur der vordere und hintere Halsausschnitt wird durch Maschenabnahme erzeugt. Dadurch können Sie die Größe des Armausschnittes beim Zusammennähen selbst bestimmen. Achten Sie darauf, dass bei den Armausschnitten Platz für weite Pullover- oder Blusenärmel bleibt. Die Weste wird vorne nicht geschlossen, Sie brauchen also keine Knopflöcher stricken:

  • Die Blenden um Hals und an den Armlöchern werden gehäkelt und dann angenäht. Dadurch wird das Fertigstellen der Weste einfacher.
  • Das Grundmuster für die Weste ist glatt rechts, das heißt Hinreihe rechte Maschen, Rückreihe linke Maschen. Fortgeschrittene Strickerinnen können natürlich ein Muster stricken: Zöpfe sehen sehr gut aus, aber auch schon einige "krause" Reihen aus rechten Maschen wirken interessant.
  • Die unteren Bündchen der Weste werden im Bündchenmuster gearbeitet: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links; in der Rückreihe die Maschen stricken, wie sie erscheinen.
  1. Fertigen Sie zunächst eine Maschenprobe an: 22 Maschen in der Breite und 30 Reihen in der Höhe ergeben ein Quadrat von 10 cm.
  2. Rückenteil: 131 Maschen anschlagen, 2 cm (oder nach Wunsch mehr) im Bündchenmuster arbeiten. Dann glatt rechts stricken. Bei einer Arbeitshöhe von 60 cm (dies ist die Länge der Weste) für die Schulter beidseitig in jeder 2. Reihe 8 mal je 6 Maschen abketten. Gleichzeitig für den Halsausschnitt in 63 cm Höhe die mittleren 23 Maschen auf einmal abketten. Dann noch beidseitig davon in jeder 2. Reihe 2 mal je 3 Maschen abnehmen.
  3. Rechtes Vorderteil: 65 Maschen anschlagen, wieder 2 cm im Bündchenmuster arbeiten. Dann glatt rechts weiterstricken. Ab 57 cm Arbeitshöhe für den Halsausschnitt zunächst 1 mal 3 Maschen, dann in jeder 2. Reihe 4 mal je 2 Maschen, dann 6 mal 1 Masche abketten. Die Schulter wird bei 60 cm Arbeitshöhe wie am Rückenteil gearbeitet.
  4. Linkes Vorderteil: Gegengleich arbeiten.

Zusammennähen der gestrickten Westenteile und Armblenden stricken

  1. Die Teile unter einem feuchten Tuch leicht bügeln, dann von links zusammennähen. Die Seitennähte schließen bis zu einer Höhe von etwa 30 cm.
  2. Für die Blende um Hals und vorderen Teil 280 Luftmaschen anschlagen und 4 feste Reihen häkeln. Alternativ können Sie diese Blende auch luftiger gestalten, indem Sie 1 feste Masche, 1 Luftmasche (dabei 1 Masche überspringen) häkeln. Geübte Strickerinnen können aus Hals und vorderen Teilen natürlich auch Maschen auf eine Rundnadel aufnehmen und einige Reihen im (lockeren) Bündchenmuster stricken. 
  3. Für die Armblenden benötigen Sie 110 Luftmaschen. Die Maschenzahl der Blende hängt natürlich von der Größe Ihres gewählten Armausschnittes ab. Sie können zur Probe die Halsblende auflegen.
  4. Die Blenden ebenfalls unter einem feuchten Tuch leicht dämpfen, dann annähen.
Teilen: