Alle Kategorien
Suche

WEP-Schlüssel auslesen - so geht es im eigenen Netzwerk

WEP-Schlüssel auslesen - so geht es im eigenen Netzwerk1:20
Video von Samuel Klemke1:20

Wenn Sie ein drahtlosen Netzwerk aufgebaut und unglücklicherweise danach Ihren WEP-Schlüssel vergessen haben, müssen Sie nicht verzweifeln. Sie müssen nicht Ihren Router neu einrichten oder ein anderes Netzwerk anlegen. Sie können Ihren Schlüssel auch danach noch auslesen lassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Die WEP-Verschlüsselung ist das etwas veraltete Verschlüsselungsprotokoll für drahtlose Netzwerke (WLAN) und wurde durch die sichere WAP(2)-Verschlüsselung abgelöst. WEP steht für "Wired Equivalent Privacy", was so viel wie  "Schutz von verdrahteten Netzwerken" bedeutet. Um einen WEP-Schlüssel auf Ihrem Windows-System auslesen zu können, müssen Sie je nach Betriebssystem unterschiedlich vorgehen.

Bild 0

Auslesen unter Windows 7 und Vista

Bei Windows 7 und Windows Vista können Sie Ihren WEP-Schlüssel unter der bestehenden WLAN-Verbindung auslesen.

  1. Starten Sie dazu Ihren Computer und melden Sie sich an.
  2. Klicken Sie auf "Start" und danach in der rechten Spalte auf "Systemsteuerung".
  3. Wählen Sie den Punkt "Netzwerk und Freigabecenter" aus.
  4. Suchen Sie nach Ihrer WLAN-Verbindung und klicken Sie daneben bei Windows 7 auf "Drahtlosnetzwerkverbindung" bzw. bei Windows Vista auf „Status anzeigen“.
  5. Wählen Sie danach die Option "Drahtloseigenschaften" aus und klicken Sie danach auf den Reiter "Sicherheit".
  6. Um sich Ihren WEP-Schlüssel anzeigen zu lassen, müssen Sie dann nur noch auf "Zeichen anzeigen" klicken bzw. die Option aktivieren.
Bild 3

WEP-Schlüssel bei Windows XP herausfinden

Dieses eben beschriebene Vorgehen funktioniert unter Windows XP leider nicht. Für Windows XP benötigen Sie ein zusätzliches Programm. Nutzen Sie dazu am besten die kostenlose Software "Wireless Key View".

  1. Öffnen Sie dazu Ihren Browser und laden Sie sich die Software von der Entwicklerwebseite oder beispielsweise bei Chip.de herunter.
  2. Sobald Sie die Software heruntergeladen haben, installieren Sie das Programm. Es kann sein, dass Ihr Antiviren-Programm die Software bei der Installation oder beim Starten als Virus oder Trojaner einstuft. Sie können Wireless Key View aber ohne Bedenken benutzen und diese Mitteilung ignorieren. Der Grund für die Mitteilung liegt darin, dass das Programm den WEP-Schlüssel „ausspioniert“ und daher als Spyware eingestuft wird.
  3. Starten Sie nach der erfolgreichen das Programm.
  4. Daraufhin werden Ihnen die verfügbaren drahtlosen Netzwerke angezeigt. In der Spalte "Key ASCII" wird Ihnen der WEP-Schlüssel angezeigt.

Beachten Sie, dass Sie Wireless Key View nur für Ihr Netzwerk benutzen dürfen. Andersfalls machen Sie sich gegebenenfalls strafbar. 

Bild 5
Bild 5
Bild 5

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos