Alle Kategorien
Suche

WLAN-Code - durch Codierung machen Sie Ihr Netzwerk sicher

Sie betreiben zu Hause ein WLAN-Netzwerk, da es kaum möglich, ist die nötigen Kabel für ein LAN-Netzwerk zu verlegen? Dafür ist WLAN ja auch gedacht. Allerdings sollten Sie das Netzwerk mit einem WLAN-Code vor fremden Zugriffen schützen.

WLAN benutzt mittlerweile fast jeder.
WLAN benutzt mittlerweile fast jeder.

WLAN - Netzwerk ohne Kabel

Wie der Name schon sagt, kommt ein WLAN-Netzwerk völlig ohne Kabel aus. Das macht das Einrichten, insbesondere bei Ihnen zu Hause, schnell und ohne Kabelverlegearbeiten möglich.

  • Das "W" in WLAN kommt aus dem Englischen und steht für das Wort "wireless", also kabellos. Sie können zum Beispiel die Daten von Ihrem Router zu Ihrem Notebook auf kabellose Weise übertragen.
  • Allerdings verlieren WLAN-Netzwerke stets etwas an Geschwindigkeit gegenüber einem LAN-Netzwerk. Die neueren Standards erreichen aber eine enorme Geschwindigkeit. Während IEEE 802.11 mit maximal 2 Mbit/s auskommen musste, erreicht der IEEE 802.11n schon 600 Mbit/s.
  • WLAN-Netzwerke sind allerdings auch leichter angreifbar als kabelgebundene Netzwerke. Daher sollten Sie Ihr WLAN stets mittels einer Verschlüsselung schützen. Der WLAN-Code, auch Netzwerkschlüssel genannt, sichert Ihr Netzwerk gegen den einfachen Zugriff von Unbefugten.
  • Verschlüsselungsstandards sind WEP, WAP oder WPA2. Benutzen Sie immer den höchsten Verschlüsselungsstandard, den Ihnen die Hardware erlaubt.

Router sicher machen - den Wlan-Code richtig einsetzen

  1. Öffnen Sie mit Hilfe eines Browsers das Menü Ihres Routers.
  2. Suchen Sie nun den Unterabschnitt" Sicherheit".
  3. Dort klicken Sie auf den Button "SSID & Verschlüsselung".
  4. Nun öffnen Sie das Klappmenü neben der Zeile "Sicherheitstyp".
  5. Wählen Sie hier den Standard "WPA/WPA2" aus.
  6. Unter "Pre-Shared Key" geben Sie nun Ihren WLAN-Code, also den Sicherheitsschlüssel ein. Dort kann in Ihrem Router auch "Kennwort",  "Passphrase" oder "Netzwerkschlüssel" stehen.
  7. Bitte achten Sie darauf, dass der WLAN-Code mindestens 8 Zeichen enthält, besser mehr. Der Code sollte auch immer aus einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben bestehen. Sonderzeichen sind oft nicht möglich. Einige Router unterstützen diese Zeichen nicht.
  8. Durch einen Klick auf "Speichern" werden die Daten an den Router gesendet und im Netzwerk übernommen.
  9. Nun müssen Sie allerdings auch alle im WlAN-Netzwerk benutzten Geräte mit dem WLAN-Code ausstatten, sonst wird der Zugriff verweigert.
Teilen: