Alle Kategorien
Suche

Was tun gegen Ohrenkneifer? - So bekämpfen Sie sie im Haus

Was tun gegen Ohrenkneifer? - So bekämpfen Sie sie im Haus2:57
Video von Heike Kadereit2:57

Da Ohrenkneifer zwar nützlich sind, aber nicht schön aussehen, mögen wenige Menschen diese Tiere im Haus haben. Es stellt sich also die Frage, was man gegen die Ohrenkneifer tun kann.

Was Sie benötigen:

  • Leere Blumentöpfe
  • Holzwolle, Heu, Stroh
  • Papier
  • Tüten
  • Eimer

Das können Sie gegen Ohrenkneifer tun

Ohrenkneifer sind recht unempfindlich gegen viele Insektizide und so müssten Sie schon einiges an Gift einsetzen, um Ohrenkneifer auf diese Weise aus dem Haus zu bekommen. Da Ohrenkneifer sich nicht stark vermehren, lohnt es sich nicht Gifte einzusetzen. Aber es gibt anderes, was Sie gegen Ohrenkneifer tun können.

  • Meistens sitzen nur wenige Ohrenkneifer im Haus, die Sie aufschrecken, wenn Sie Blumentöpfe oder Untersetzer anheben. Halten Sie ein Glas bereit, dass Sie über den fliehenden Ohrenkneifer stülpen. Schieben Sie ein Blatt Papier so unter das Glas, dass der Ohrenkneifer im Glas gefangen ist, wenn sie das Papier auf das Glas drücken. So können Sie den Ohrenkneifer vor die Tür bringen.
  • Sollten Sie eine Invasion von Ohrenkneifern im Haus haben, können Sie Folgendes tun. Bieten Sie den Tieren Unterschlupf unter umgestülpten Blumentöpfen, in denen Heu, Stroh oder Holzwolle ist.
  • Machen Sie es den Ohrenschleifern ansonsten recht ungemütlich. Lassen Sie das Licht mal über Nacht brennen, heben Sie möglich Verstecke mindestens einmal am Tag hoch. Dann werden die Tiere in den Topf siedeln, den Sie extra für die Ohrenkneifer eingerichtet haben. Verpacken Sie den Topf nach ein paar Tagen in einen Beutel und tragen ihn vor die Tür. Stellen Sie ihn ohne Tüte in ein Beet, dann haben Sie gleich Helfer gegen Blattläuse im Garten.

Bleiben Sie geduldig und wiederholen Sie die Vorgänge, bis alle Tiere vor der Tür sind. Sie können aber noch mehr gegen Ohrenkneifer tun.

Andere Maßnahmen gegen Ohrenschleifer

Normalerweise leben Ohrenkneifer nicht in Wohnungen, da sie kein Licht  und lange Beleuchtung in Wohnungen mögen. Aber irgendwie sind die Ohrenkneifer hineingekommen. Hier müssen Sie ansetzen, wenn Sie etwas gegen die Ohrenkeifer tun wollen:

  • Häufig gibt es Ritzen an Fenstern. Die Ohrenkneifer suchen eigentlich nur einen Unterschlupf und gelangen so in Ihr Haus. Beobachten Sie ob Ohrenkneifer, wenn sie gestört werden, zu solchen Ritzen fliehen. Die Spalten sind meistens klein und werden kaum bemerkt, daher finden Sie diese meist nur, wenn dort Ohrenkneifer reinschlüpfen und Sie dies zeitgleich bemerken. Dichten Sie die Ritzen von außen mit Silikon ab und schaffen Sie, die Ohrenkneifer die im Haus sind, hinaus wie es bereits beschrieben wurde.
  • Die meisten Ohrenkneifer, die Sie im Haus haben, sind von Ihnen mit Blumen und Töpfen ins Haus geholt worden. Tragen Sie nie Pflanzkübel vom Garten direkt in die Wohnung, sondern schütteln sie die Töpfe im Garten aus. Oft kann man den Wurzelballen leicht aus dem Topf heben, tun Sie dies, das vertreibt Ohrenkneifer aus den Töpfen.
  • Gießen Sie die Pflanzen ausserdem ganz ausgiebig, bevor Sie diese in Haus holen. Am besten ist es, wenn Sie die Kübel komplett für einige Stunden ins Wasser stellen, und dann in einen trockenen Eimer setzen, um sie ins Haus zu bringen. Wenn noch Ohrenkneifer im Topf sind, werden diese in den trockenen Eimer wandern. Heben Sie die Pflanzen nach einigen Stunden aus den Eimern und bringen Sie die Ohrenkneifer, die noch im Eimer sind, vor die Tür.

Sollten trotz aller Vorsicht noch einige Ohrenkneifer im Haus sein, sollten Sie sich klar machen, dass diese Tiere harmlos sind, nicht beißen und keine Krankheiten übertragen. Einige wenige Ohrenkneifer im Haus sind weniger schädlich als mit Insektiziden zu sprühen. Die Frage sollte sein, "ob" und nicht unbedingt "was" Sie gegen Sie Ohrenkneifer tun sollten.

Verwandte Artikel