Alle Kategorien
Suche

Primeln - die richtige Pflege

So gedeihen Primeln - Pflege und Standortwahl1:33
Video von Andre Klemke1:33

Primeln bringen Frühlingsstimmung in Haus und Garten. Zu ihrer Pflege gehören einige Regeln, die leicht einzuhalten sind.

In jedem Frühjahr verkauft der Handel Millionen Primeln in Töpfen. Es sind meist Hybriden der Stängellosen Primel (Primula vulgaris). Diese Kissenprimeln in allen erdenklichen Farben sind die häufigsten in unseren Häusern und Gärten. In manchen Regionen werden sie allgemein Schlüsselblumen genannt.

Primeln - der optimale Standort

Die Mehrzahl der Primeltöpfe bereichern kurzzeitig Wohnungen und Balkonkästen und werden nach der Blüte weggeworfen. Gartenbesitzer können die Primeln jedoch ganz einfach nach der Blüte nach draußen pflanzen - sie sind winterhart.

Damit die Blüte lange anhält, ist ein kühler und heller Standort optimal. Mit heißer, vollsonniger Südlage kommen Primeln nicht zurecht.

Pralle Sonne ist auch im Freien nicht zu empfehlen.
Pralle Sonne ist auch im Freien nicht zu empfehlen. © Benjamin Roch

Viele Wohnungen bieten nur warme Räume. Achten Sie hier bei der Pflege der Primeln besonders darauf, dass die Erde immer feucht ist. Stellen Sie Ihre Primeltöpfe über Nacht an einen möglichst kühlen Ort, um die Blütezeit zu verlängern. 

Sind die Pflanzen im Topf verblüht, können sie ins Freie umziehen, wenn ein Garten oder passender Platz in Wohnungsnähe vorhanden ist. Optimal ist ein Standort im Halbschatten. 

Halbschatten eigenet sich am besten.
Halbschatten eigenet sich am besten. © Benjamin Roch

Bunte Primeln bringen den Frühling ins Haus, sind aber oft schnell verblüht. Durch …

Alle Primelarten lieben einen humosen, feuchten Boden. Auch wenn sich im Sommer keine Blüten zeigen, brauchen die Blattrosetten Wasser. Mulchen Sie mit einer Laubschicht, so hält sich die Feuchtigkeit besser.

Pflege der Frühblüher

Bei Trockenheit müssen Sie gießen, egal, ob es um die Pflege der Primeln in der Wohnung oder im Beet geht. Wie viele Pflanzen mögen die Arten keine Staunässe, wollen aber trotzdem nicht austrocknen. Im Untersetzer Ihrer Töpfe darf sich kein Wasser ansammeln.

Vermeiden Sie Staunässe.
Vermeiden Sie Staunässe. © Benjamin Roch
Da Primeln in der warmen Wohnung nur kurze Zeit blühen, brauchen Sie diese nicht düngen. Stehen sie allerdings optimal kühl, kann eine leichte Nährstoffgabe mit handelsüblichem Dünger sinnvoll sein.

Eine Weiterpflege im Topf nach der Blüte lohnt sich nicht, da sich die Pflanzen hier auf Dauer nicht wohl fühlen. Wenn Sie selbst keinen Garten haben, fragen Sie im Freundeskreis, ob sich jemand der Primeln annehmen möchte.

Alte Blüten entfernen Sie, bevor sich Samen entwickeln. Dazu zupft man die verwelkenden Blüten aus. Besonders bei Topfpflanzen ist das wichtig. Bilden sich bei Gartenprimeln Samen, säen sich manche Arten bereitwillig aus. 

Im Garten verbessern Sie den Boden Ihrer Pflanzen mit Kompostgaben oder organischem Dünger.

Ein Problem bei Primula-Arten im Garten ist deren Winterfestigkeit. Hochgezüchtete Hybriden aus dem Handel sind nicht zuverlässig winterfest. Liebhaber kaufen in Gärtnereien daher Arten, die robust und frosthart sind. 

Pflanzen, die den Winter über im Freien bleiben, sind dankbar für eine lockere Abdeckung mit Laub oder Reisig. Nur faulen darf es darunter nicht. Wird es zu feucht, nehmen die Rhizome Schaden.

Kissenprimel, Schlüsselblume oder ...?

Es gibt rund 500 verschiedene Primelarten und eine wohl ungezählte Menge Hybriden. Einige Arten sind besonders beliebt.  

Eine alte Heilpflanze ist die Echte Schlüsselblume (Primula veris). Die Zierpflanze passt gut in naturnahe Gärten. Die gelbe Schönheit ist Ihnen vielleicht als Himmelsschlüssel, Wiesen-Primel oder Frühlings-Schlüsselblume bekannt.

Als robuste Primelart hält die Laubreiche Primel (Primula frondosa) in manchem Steingarten Einzug. Sie gilt als besonders winterfest, solange der Boden bei Kälte nicht zu feucht wird.

Bekannt ist ebenso die Mehlprimel (Primula farinosa). Der weiße Belag unter ihren Blättern gibt der in den Alpen verbreiteten Art den Namen.

Oft im Handel sind hübsche Kugelprimeln (Primula denticulata) zu sehen. Auch diese kommen im Freien fast immer über den Winter und blühen am richtigen Standort Jahr für Jahr.

Für Liebhaber, die viele Primeln sammeln und pflegen, halten die Frühblüher einen Wertmutstropfen bereit: Die Schlüsselblume ist manchmal Auslöser einer Pflanzendermatitis. Der Kontakt führt dann zu allergischen Hautreaktionen.

Pflegetipps für Primeln - Zusammenfassung

Für Primeltöpfe im Haus:

  • Möglichst kühl aufstellen.
  • Nicht in die volle Sonne.
  • Regelmäßig gießen.
  • Abgeblühtes und welke Blätter auszupfen.
  • Nur düngen, wenn die Töpfchen länger stehen.

Für Primeln im Garten:

  • Standort halbschattig, wenige Arten auch sonnig.
  • Boden humos, nährstoffreich, durchlässig.
  • Nie austrocknen lassen.
  • Im Winter locker und luftig abdecken.
  • Kompost oder organischen Dünger geben.

Mit etwas Pflege gedeihen Primeln prächtig in Haus und Garten. Ihre Blüten in bunten Farben sind hübsch anzusehen und sorgen für gute Laune und Frühjahrsstimmung.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos