Was Sie benötigen:
  • Bügeleisen
  • Bügelbrett
  • saugfähiges Material
  • ev. Fleckensalz

Wachsflecken entfernen leicht gemacht 

Wachs besteht zu einem überwiegenden Anteil aus pflanzlichen und tierischen Fetten und hat einen Schmelzpunkt von etwa 60° Celsius, weshalb für die Entfernung von Wachsflecken aus Tischdecken und sonstigen Textilien saugfähiges Material und Hitze (Bügeleisen oder Fön) benötigt werden.

  • Löschpapier: Der Trick mit dem Löschpapier funktioniert heute noch genau so gut wie vor vielen Jahren auch schon. Löschpapier ist ungeleimtes, besonders saugfähiges Papier, welches Wachsfett gut aufnimmt. Legen Sie ein Blatt auf UND unter die beschmutzte Stelle Ihres Tischtuches und beginnen Sie, den Fleck langsam heraus zu bügeln. Je nach Wachsmenge, benötigen Sie dafür zwei oder mehrere Blätter.
  • Achtung: Um zu verhindern, dass die Wachsflecken lediglich von der Tischdecke auf den Bügelbrettbezug wandern, ist es wichtig, Ihren Bezug mit Hilfe eines alten Handtuches oder Geschirrtuches zu schützen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie unter dem Hand- bzw. Geschirrtuch noch eine Lage Alufolie auslegen.
  • Küchenrolle: Sollten Sie kein Löschpapier zur Hand haben, können Sie auch einzelne Blätter einer Küchenrolle verwenden. Gehen Sie dabei gleich vor, wie bei der Verwendung von Löschpapier. Eventuell dauert der Vorgang, aufgrund der geringeren Saugfähigkeit, etwas länger, das Resultat sollte jedoch das gleiche sein.
  • Toilettenpapier kann ebenfalls als Alternative zum Löschpapier verwendet werden, sofern der Wachsfleck auf der Tischdecke nicht allzu groß ist. Bei Flecken mit einem Durchmesser von mehr als 10 cm empfiehlt es sich, auf Küchenrolle oder Löschpapier zurück zu greifen.
  • Zeitungspapier: Auch Zeitungspapier kann dafür verwendet werden, Wachsflecken zu entfernen. Es ist jedoch ratsam, diese Option nur bei dunklen Textilien in Betracht zu ziehen sofern man sich nach der Wachsentfernung nicht mit dem Problem der Entfernung von Druckerschwärze auseinandersetzen möchte.

Der letzte Schliff für Ihre Tischdecke

  • Temperatur: Vergessen Sie nicht, dass Sie das Bügeleisen nur dazu benötigen, um das Wachs zum Schmelzen zu bringen. Fangen Sie also bei niedrigen Temperaturen an und erhöhen Sie diese bei Bedarf. Achten Sie jedoch stets darauf, Ihre Tischdecke nicht durch Verbrennungen zu beschädigen. Sollte, im unwahrscheinlichen Fall, das Material der Tischdecke sehr hitzeempfindlich sein, können Sie das Bügeleisen für einen ersten Versuch gegen einen Fön austauschen. Dadurch vermeiden Sie den direkten Kontakt mit dem Tischtuch.
  • Nachbehandlung: Sobald Sie das Wachs entfernt haben, kann es sein, dass noch Farb- oder Fettreste auf der Tischdecke erkennbar sind. Diese Flecken lassen sich jedoch mittels Fleckensalz, Gallseife oder einer Wäsche in der Waschmaschine im Normalfall leicht entfernen.