Alle Kategorien
Suche

Wachs von Fliesen entfernen

Fliesen sind in der Regel recht einfach zu reinigen. Das ändert sich allerdings, wenn aus Versehen Kerzenwachs darauf tropft. In dem Fall müssen Sie mit Haushaltstricks arbeiten, um auch die letzten Reste komplett entfernen zu können.

Vorsicht bei Kerzen - damit der Boden wachsfrei bleibt.
Vorsicht bei Kerzen - damit der Boden wachsfrei bleibt.

So können Sie Wachsreste von den Fliesen entfernen

  • Bei Kleidung ist es recht einfach: Einige Stunden im Gefrierfach und schon können die Flecken leicht abgeknibbelt werden. Bei Fliesen gibt es aber auch zwei einfache Haushaltstipps, um die Wachsflecken rückstandsfrei zu entfernen.
  • Für grobe Reste werden oft Schaber benutzt, wie zum Beispiel jene, mit denen auch Cerankochfelder gereinigt werden können. Auch ein Spachtel leistet hier gute Arbeit. Achten Sie aber darauf, keine Kratzer zu hinterlassen.
  • Leichter wird es, wenn Sie Vereisungsspray benutzen: Das Wachs damit einsprühen, bis es porös wird. Das erleichtert das Entfernen um ein Vielfaches. Oft können Sie Reste damit auch per Hand entfernen.
  • Meist bleibt dann immer noch ein Wachsfilm zurück. Hier ist ein Bügeleisen die Lösung. Stellen Sie es auf die niedrigste Temperatur, legen Sie saugfähiges Papier (Löschpapier, Küchenrolle, mehrere Lagen Toilettenpapier) auf die betroffenen Fliesen, ein Handtuch darüber und bügeln Sie nun mehrfach über die betroffenen Flächen. Das Papier saugt die Wachsreste auf. 
  • Spezielle Lösungsmittel gibt es auch. Im Baumarkt werden Sie schnell fündig. Das Geld dafür können Sie sich allerdings in aller Regel sparen, da die Haushaltsmethode genauso gut funktioniert, ohne dass Sie Geld ausgeben müssen.
  • Vorsicht auf Terrassen mit Naturstein: Haben Sie entsprechende Reste auf porösen Steinplatten, sollten Sie auf die Methode mit dem Bügeleisen verzichten. Hier würden Sie das Wachs nur noch tiefer in die Poren eindringen lassen.
  • Hier helfen Lösungsmittel und regelmäßiges, direktes Aufwischen mit saugfähigem Papier, bevor die Reste weiter eindringen. Ist es dafür bereits zu spät, hilft heißes Wasser: Mehrfach über die Steine gegossen schwemmt es Reste heraus. Vorsicht ist im Winter geboten. Bei Minustemperaturen bildet sich nicht nur Eis, die Steinplatten könnten auch Risse bilden - durch den großen Temperaturunterschied und auch durch Wasser, das in die Poren eindringt und den Stein so beim Gefrieren sprengen kann.

Mit einfachen Tipps verhindern Sie neue Wachsflecken

  • Einfacher ist es, entsprechende Flecken von Beginn an zu verhindern. Meist tropft Wachs von umgestoßenen Kerzen auf den Boden, gefährlicher ist es allerdings, wenn die noch heißen Kerzen umhergetragen werden.
  • Beliebt bei Romantikern: Teelichter an der Badewanne. Diese können schon bei ein wenig Unachtsamkeit auf dem Boden landen. Hier ist besondere Vorsicht geboten. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass kein brennbares Material (z. B. Handtücher oder Fußmatten) am Rand der Wanne auf dem Boden liegt!
  • Perfekt sind rutschfeste und brandsichere Unterlagen. Das gilt vor allem auf Wohnzimmertisch oder Terrasse. Tragen Sie Kerzen mit noch flüssigem Wachs auch nicht umher, da vor allem in dem Fall schnell etwas auf den Boden tropft. 

Achtung: Die Tipps zu beachten, hilft nicht, wenn Sie Kerzen mit zu viel Elan auspusten. Auch dabei landen schnell Reste auf dem Boden.

Teilen: