Alle Kategorien
Suche

Süß-saure Eier - Klassiker aus der DDR nachkochen

Süß-saure Eier - Klassiker aus der DDR nachkochen3:32
Video von Brigitte Aehnelt3:32

Süß-saure Eier war und ist ein Klassiker, der vor allem in den Kantinen der DDR serviert wurde. Das Rezept, zusammen mit Stampfkartoffeln, lässt sich jedoch auch schnell und lecker zu Hause zubereiten.

Was Sie benötigen:

  • 2 Eier pro Person (oder mehr)
  • Für die Soße:
  • 100 g Dörrfleisch (oder Speck)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Essl. Mehl
  • Zucker und Essig nach Wunsch und Bedarf
  • Salz
  • Wasser (etwa 250 ml)
  • und für die Stampfkartoffeln:
  • 750 g Kartoffeln
  • etwa 250 ml Milch
  • 1-2 Essl. Butter
  • geriebene, frische Muskatnuss
  • und Salz nach Bedarf

Eier in süß-saurer Soße zubereiten

  1. Kochen Sie zunächst die Eier hart, schrecken Sie sie ab und schälen Sie diese. Eventuell müssen Sie die Eier warmhalten.
  2. Das Dörrfleisch bzw. den Speck würfeln (oder gleich vorgewürfelt kaufen).
  3. Die Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden.
  4. Braten Sie nun den Speck und die Zwiebelchen in einer (beschichteten) Pfanne an.
  5. Rühren Sie das Mehl dazu, schwitzen Sie es an und füllen Sie das Ganze dann mit dem Wasser auf.
  6. Rühren Sie die Soße ständig, damit sich das Mehl löst und sich keine Klümpchen bilden.
  7. Schmecken Sie die Soße mit Salz ab und lassen Sie sie einmal aufkochen.
  8. Dadurch dickt die Soße leicht an, eventuell müssen Sie jedoch noch etwas Wasser nachfüllen. 
  9. Nun würzen Sie die Soße mit dem Zucker und dem Essig. Sie soll einen leicht süß-sauren Geschmack erhalten, dieser sollte jedoch weder ins Süße noch ins Saure gehen und natürlich nicht extrem aufdringlich sein.

Die Stampfkartoffeln herstellen und die Speise gestalten

  1. Kochen Sie zunächst die Kartoffeln in der Schale weich. Dies gelingt gut, wenn Sie etwa gleichgroße Kartoffeln wählen.
  2. Schrecken Sie die Kartoffeln dann kurz ab und schälen Sie sie sofort. Wenn Sie die Kartoffeln länger liegen lassen, lässt sich die Schale nur mühevoll entfernen.
  3. Nun stampfen Sie die Kartoffeln leicht und vermischen Sie mit so viel warmer Milch und der Butter, dass ein geschmeidiger Kartoffelstampf entsteht. Es soll kein Kartoffelbrei hergestellt werden, die gestampften Kartoffeln dürfen durchaus noch kleinere Kartoffelstückchen enthalten.
  4. Die Stampfkartoffeln dann mit Salz und etwas geriebener Muskatnuss abschmecken.
  5. Es gibt zahllose Möglichkeiten, süß-saure Eier zu servieren. Eine schöne Variante ist diese: Formen Sie aus den Stampfkartoffeln einen kleinen Berg mit Mulde. In diesen füllen Sie etwas von der Soße und legen dort 1 bis 2 Eier hinein. Sie können die Eier auch halbieren, das sieht natürlich schöner aus.

Alternativ können Sie natürlich auch etwas Soße auf einen Teller geben, halbierte gekochte Eier hineinlegen und die Stampfkartoffeln dazu servieren. Oder Sie begießen die gekochten Eier mit der Soße.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos