Was Sie benötigen:
  • Schnellkochtopf oder Kochtopf mit Deckel
  • feines Sieb
  • für 4 Portionen
  • 1 l Wasser
  • 150 g Butter
  • 2 EL Essig
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2-3 Stück Schweinezungen
  • frische Kräuter wie Lorbeerblätter oder Estragon

Schweinezunge immer frisch bestellen 

Schweinezungen sollten nicht nebenbei im Supermarkt gekauft werden. Für das gute Gelingen ist zu empfehlen, die Schweinezungen beim Fleischer Ihres Vertrauens zu bestellen. So garantieren Sie die absolute Frische des Produkts. 

  • Lagern Sie die Zungen nicht lange. Verarbeiten Sie sie wenn möglich noch am selben Tag. 
  • Waschen Sie die Schweinezungen unter klarem, laufendem Wasser, bevor Sie sie weiterverarbeiten. 

So gelingt das Rezept 

  1. Schälen Sie Zwiebel und Knoblauch und halbieren Sie das Gemüse. 
  2. Legen Sie die Zungen in den Kochtopf und füllen Sie so viel Wasser dazu, bis die Zungen gerade noch mit Wasser bedeckt sind. 
  3. Fügen Sie nun das Gemüse, die Kräuter und den Essig hinzu.
  4. Schließen Sie den Kochtopf und lassen Sie die Schweinezunge nun köcheln. Bei der Zubereitung der Schweinezunge kommt es darauf an, sie weich zu kochen. Daher sind grundsätzlich lange Kochzeiten einzurechen. Falls Sie einen Schnellkochtopf zur Hand haben, verkürzen sich die üblichen 3,5 h Kochen zu 30 bis 40 min.
  5. Prüfen Sie, ob die Zungen gar sind, indem sie mit einer Gabel oder Messerspitze in die Spitze einer Schweinezunge stechen. Können Sie leicht eindringen, ist die Schweinezunge gar.
  6. Falls Sie die Zungen schälen möchten, lassen Sie sie kurz abkühlen, schneiden die Zunge oberflächlich ein und schälen Sie mit einem scharfen Messer. Notwendig ist das Schälen der Schweinezungen nicht unbedingt, nur die Rinderzunge muss zwingend geschält werden. 
  7. Entnehmen Sie die Schweinezungen dem Topf und schneiden Sie sie in Scheiben. 
  8. Schmelzen Sie im Zungenbratensaft das Stück Butter. Seihen Sie die Soße und schmecken Sie sie ab. An dieser Stelle können Sie das Rezept natürlich variieren. Statt der Butter können Sie beispielsweise frische Sahne verwenden.
  9. Drapieren Sie die Zungenscheiben auf einem flachen Teller und beträufeln Sie sie ausgiebig mit der Soße.

Erweitern Sie das Rezept und reichen Sie als Beilage zur Schweinezunge Kartoffeln in allen Formen. Reichen Sie beispielsweise Kartoffelpüree oder Butterkartöffelchen mit frischer Petersilie. Guten Appetit!