Was Sie benötigen:
  • etwa 100 g Garn, je nach Länge und Umfang
  • auch Reste für einen bunten Schal
  • kurze Rundstricknadel oder Nadelspiel (z.B. Gr. 4, passend zur Wollstärke)

Vorbereitung und Zutaten für einen Schlauchschal

Ein Schlauchschal ähnelt einem Rollkragen, nur wird er im Allgemeinen weiter gearbeitet, so dass er locker um den Hals gelegt werden kann, sehr dekorativ auch doppelt:

  • Wählen Sie für den Schlauchschal eine schöne flauschige Wolle. Jedoch sollten Sie kein Synthetikgarn wählen, das sich zwar auch flauschig und weich anfühlt. Man schwitzt darin nämlich, was besonders im Halsbereich unangehm ist. Gut geeignet sind Baumwollgarne oder gute Wolle, auch Bändchengarn. Achten Sie darauf, dass die Wolle am Hals nicht kratzt.
  • Der Schlupfschal wird in Runden mit einer kleinen Rundstricknadel oder einem Nadelspiel (5 Stricknadeln) gestrickt.  Da das Grundmuster glatt rechts ist, ist die Strickanleitung auch für Anfängerinnen geeignet.
  • Um die Maschenmenge zu bestimmen, sollten Sie eine Maschenprobe anfertigen, zum Beispiel 15 Maschen und 15 Runden glatt rechts stricken. Anhand dieser Maschenprobe berechnen Sie, wieviele Maschen Sie für 10 cm benötigen.
  • Nun müssen Sie noch bestimmen, wie weit Ihr Loop werden soll, ein Umfang von etwa 60 cm ist empfehlenswert. Entsprechend multiplizieren Sie die Maschenzahl aus der Probe mit 6.

So wird der Schlauchschal gestrickt - Strickanleitung

    1. Die Maschen werden dann auf die Rundnadel aufgenommen, dann die Maschen zur Runde schließen und weiter in rechten Maschen.
    2. Nach der gewünschten Länge (diese kann durchaus 30 - 50 cm betragen) die Maschen abketten. Dass sich das Strickwerk etwas einkräuselt, ist durchaus erwünscht. Fäden vernähen nicht vergessen.
    3. Ein schönes Farbmuster entsteht übrigens mit meliertem Garn oder so genanntem "Farbwechselgarn", bei dem nach einigen Metern Fadenlänge eine neue Farbe auftaucht.