Alle Kategorien
Suche

Rosette häkeln - so geht es

Rosette häkeln - so geht es2:23
Video von Lars Schmidt2:23

Häkelarbeiten liegen wieder voll im Trend. Gerade florale Dinge wie Rosetten und Blüten können Sie ideal als Applikationen benutzen. Sei es auf einer Mütze, einer Stola oder einem Pullover.

Was Sie benötigen:

  • unterschiedliche Wolle gleicher Stärke
  • Häkelnadel
  • Schere
  • Stopfnadel

Eine Rosette zu häkeln, um sie später als dekorative Applikation aufzubringen, ist nicht schwierig, wenn Sie die Grundmaschen beherrschen. Beginnen Sie am besten mit einer einfachen Rosette zur Übung.

So häkeln Sie die Rosette

  • Beginnen Sie mit einer Reihe von 6 Luftmaschen. Diese verschließen Sie zu einem Kreis.
  • Um diesen Kreis häkeln Sie einen Ring von 1 festen Maschen. Hierbei durchstechen Sie die Luftmaschen nicht, sondern nutzen Sie als Führung.
  • Den so entstandenen Ring benötigen Sie als Grundlage für Ihre Blüte. Stechen Sie in jede zweite Masche ein und häkeln Sie anschließend 3 Luftmaschen. Nun sollten Sie 6 Grundlagen für die Blütenblätter haben.
  • Ein Blütenblatt stellen Sie wie folgt her: Sie häkeln in die erste Luftmasche eine feste Masche, danach folgen eine Luftmasche und in der zweiten Masche drei Stäbchen, anschließend wieder eine Luftmasche und in die dritte Masche häkeln Sie ebenfalls eine feste Masche.
  • Diese Abfolge wiederholen Sie in allen 6 Blütenblattgrundlagen.
  • Anschließend verstechen Sie die überstehenden Fäden und Ihre einfache Rosette ist fertig.
  • Die Farbgestaltung bleibt natürlich Ihnen überlassen. Ob Sie die Blüten einfarbig häkeln, unterschiedlich farbige Blütenblätter machen oder ganz bunte Rosetten, richtet sich ganz nach Ihrem Geschmack.

Stellen Sie eine Girlande aus den Blüten her

  • Wenn Sie mit den Rosetten genug geübt haben, können Sie ohne Weiteres eine schicke Girlande aus den Blüten herstellen und so ein Mädchenzimmer schmücken.
  • Hierzu häkeln Sie zuerst eine Kette aus Luftmaschen, wobei Sie in regelmäßigen Abständen 6 Luftmaschen zu einem Kreis verbinden.
  • Diese Kreise sind die Grundlage für die einfachen Rosetten.
  • Natürlich können Sie auch Perlen einarbeiten oder andere Blüten häkeln.

Um eine Rosette an einer Mütze oder einem Pullover zu befestigen, brauchen Sie den Abschlußfaden nicht zu verstechen, sondern nutzen ihn zum Annähen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos