Alle Kategorien
Suche

Eine Kugel häkeln - Anleitung

Eine Kugel häkeln - Anleitung4:00
Video von Lars Schmidt4:00

Wollen Sie lernen, eine Kugel zu häkeln? Kugeln in verschiedenen Größen bilden oft die Grundlage für das Anfertigen von niedlichen Stofftierchen, bei welchen die Kugel als Kopf oder Körper verwendet wird. Des Weiteren können gehäkelte Kugeln als ein außergewöhnlicher Dekogegenstand in der Wohnung verwendet werden. Hier finden eine detaillierte Anleitung, wie Sie eine Kugel arbeiten können und passend dazu die Anleitung für einen gehäkelten Ring.

Was Sie benötigen:

  • etwa 30 g Wolle
  • Häkelnadel in Stärke 4
  • Füllwatte

Jede Kugel wird mit einem Kreis begonnen, in welchen dann feste Maschen gehäkelt werden. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Kugel zu beginnen. Zum einen mit einem Luftmaschenring und zum anderen mit dem Magic circle.

Bild 0

Den Magic circle arbeiten

Der Magic Circle hat den Vorteil, dass beim Häkeln der Kugel zu Beginn kein Loch entsteht.

  1. Nehmen Sie das Ende des Fadens und halten Sie dieses fest.
  2. Wickeln Sie nun den Faden um den linken Zeigefinger.
  3. Die dadurch entstehende Schlaufe wird mit dem linken Mittelfinger und Daumen festgehalten.
  4. Mit der Häkelnadel ziehen Sie nun den Faden durch diese Schlaufe und arbeiten eine Luftmasche.
  5. Halten Sie den Ring nun fest und häkeln Sie die erforderliche Anzahl feste Maschen der 1. Runde in den Ring.
  6. Zum Schluss ziehen Sie das Ende des Fadens fest.
Bild 3

Einen Luftmaschenring anfertigen

  1. Für den Luftmaschenring häkeln Sie in dieser Anleitung zunächst 4 Luftmaschen.
  2. Schließen Sie den Ring mit einer Kettmasche in die erste Luftmasche.
  3. Nun häkeln Sie die erforderliche Anzahl feste Maschen gleichmäßig verteilt um den Ring. Die festen Maschen bilden die erste Reihe der Arbeit.
Bild 5

Eine Kugel häkeln Schritt für Schritt

Mit dieser Anleitung können Sie Ihre Kugel Schritt für Schritt nacharbeiten. Wiederholen Sie die Häkelangaben unter dem jeweiligen Schritt immer bis zum Ende der Runde, wenn nicht anders angegebenen.

  1. Die 1. Runde wird aus 6 festen Maschen wie oben beschrieben in den Ring gearbeitet. 
  2. In der 2. Runde häkeln Sie in jede feste Masche zwei feste Maschen. Sie verdoppeln die Maschen und haben 12 feste Maschen im Ring.
  3. In der 3. Runde arbeiten Sie 1 feste Masche und in die nächste Masche zwei feste Maschen. Anschließend hat der Kreis 18 Maschen.
  4. In der 4. Runde werden jeweils 2 feste Maschen gehäkelt und in die nächste Masche 2 feste Maschen gehäkelt. Sie erhöhen damit die Anzahl auf 24 Maschen.
  5. In der 5. Runde häkeln Sie 3 feste Maschen und anschließend 2 feste Maschen. Die Kugel besteht nun aus 30 Maschen. 
  6. In der 6. Runde häkeln Sie ohne Zunahmen.
  7. Häkeln Sie in der 7. Runde 4 feste Maschen und anschließend 2 feste Maschen in die nächste Masche. Sie haben 36 Maschen.
  8. In der 8. Runde arbeiten in jede Masche 1 Masche.
  9. In der 9. Runde häkeln Sie 5 feste Maschen und anschließend 2 Maschen in die nächste und wiederholen dies. Am Ende der Runde haben Sie 42 Maschen.
  10. Die 10.-17. Runde arbeiten Sie ohne Zunahmen.
  11. In der 18. Runde häkeln Sie 19 feste Maschen und anschließend 2 feste Maschen zusammen. Dies geschieht, indem Sie zuerst in die 1. Masche einstechen, den Faden holen und dann direkt in die nächste Masche einstechen, den Faden holen und anschließend durch alle Schlaufen ziehen. Es befinden sich 40 Maschen auf der Kugel.
  12. In der 19. Runde häkeln Sie 3 feste Maschen und die nächsten beiden Maschen zusammen. Am Ende der Runde befinden sich 32 Maschen auf der Kugel.
  13. Die 20. Runde wird ohne Abnahmen gearbeitet.
  14. In der 21. Runde werden 2 feste Maschen gehäkelt und die nächsten beiden Maschen zusammengehäkelt. Nun hat die Kugel 24 Maschen.
  15. Die 22. Runde wird wieder ohne Abnahmen gearbeitet.
  16. In der 23. Runde häkeln Sie jeweils 1 feste Masche und die nächsten beiden Maschen zusammen. Am Ende der Runde haben Sie noch 16 Maschen.
  17. Die 24. Runde arbeiten Sie ohne Abnahmen und befüllen die Kugel mit Füllwatte.
  18. In der letzten Runde häkeln Sie immer 2 Maschen zusammen, sodass sich die Maschenzahl halbiert.
  19. Schneiden Sie den Faden ab und ziehen Sie ihn durch die restlichen 8 Maschen. Anschließend können Sie den Faden nach innen vernähen.
Bild 7
Bild 7

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos