Was Sie benötigen:
  • Variante 1:
  • Zeitungspapier
  • Schere
  • 5 Meter Kordel
  • Pappkarton
  • Mehl und Wasser im gleichen Verhältnis
  • buntes Kreppapier/Farbe
  • Variante 2:
  • rotes Krepppapier
  • roter, schwarzer und weißer Fotokarton
  • Zeitungspapier
  • Tapetenkleister
  • großer Luftballon
  • Acryl- oder Plakafarben zum Bemalen
  • Pinsel
  • Schüssel oder kleiner Eimer für den Kleister
  • Frischhaltefolie zum Verschließen der Kleisterschüssel bzw. des Kleistereimers
  • Malerkrepp
  • Nylon- oder Angelschnur zum Aufhängen
  • schwarze, weiße und rote Stoffbänder oder dicke Wollfäden
  • Nadel
  • Bleistift
  • schwarzer Filzstift
  • Maßband
  • Schere
  • Klebstoff
  • Süßigkeiten
  • ggf. kleine Gastgeschenke, wie Minibücher, kleine Stofftiere, Kinderaccessoires, Stifte, kleine Autos oder anderes Spielzeug

So basteln Sie eine Pinata

  1. Als Erstes müssen Sie ein paar Vorbereitungen treffen, bevor es zum eigentlichen Basteln kommt. Dazu gehört, dass Sie einen beliebig farbigen Luftballon aufblasen und an seinen Knoten eine ca. einen Meter lange Kordel anbringen. Des Weiteren müssen Sie ca. zwei bis drei Zentimeter breite und ca.15  bis 20 Zentimeter lange Papierstreifen aus einer Zeitung herausreißen.
  2. Nun mischen Sie in gleichem Verhältnis Mehl und Wasser, um den Kleister herzustellen.
  3. Die Papierstreifen ziehen Sie durch den Kleister und bekleben den Luftballon damit. Bedecken Sie den Ballon in zwei Schichten und kleben Sie ruhig kreuz und quer. Achten Sie aber darauf, einen Kreis von ca. acht Zentimetern um den Knoten freizulassen. Nun sollte die Pinata mindestens 24 Stunden trocknen.
  4. Nach dem Trocknen werden zwei Kordelschlaufen um die Pinata gelegt, und zwar so, dass sie sich überkreuzen und Sie die Kordeln genau oberhalb des Luftballonknotens miteinander verknoten können. Die Kordeln müssen Sie durch weitere Papierstreifen mittels Kleister am Ballon befestigen. Außerdem benötigt der Luftballon zwei weitere Schichten mit den Papierstreifen. Anschließend müssen Sie den Ballon wieder zum Trocknen legen.
  5. Im nächsten Schritt können Sie Ihrer künstlerischen Ader freien Lauf lassen. Es geht um die Dekoration der Pinata. Basteln Sie aus Pappkarton verschiedene Formen, z.B. Kegel oder Rundungen, und kleben Sie diese mithilfe Ihrer Pappmachéstreifen an dem Hauptkörper an. So können Sie ganze Tiere oder Figuren kreieren. Auch Toilettenrollen eignen sich hervorragend als Deko-Element. Danach hängen Sie die Pinata wieder für 24 Stunden zum Trocknen.
  6. Abschließend bringen Sie den Luftballon mit einer Nadel zum Platzen. Die noch graue Pinata kann nun entweder mit Farbe bemalt werden, oder - etwas aufwendiger - mit Krepppapier beklebt werden. Dazu schneiden Sie Krepppapier ähnlich dem Zeitungspapier in ca. 15 Zentimeter lange Streifen und kleben diese über die Pinata verteilt auf. Dabei kleben Sie in Reihen, sodass die oberen Reihen die unteren überlappen.
  7. Als letzten Schritt befüllen Sie die Pinata über die untere Öffnung mit Süßigkeiten und dem Freizeitspaß steht nichts mehr im Weg.

Bastelanleitung für eine Marienkäfer-Pinata 

Beachten Sie, dass zwischen den einzelnen Arbeitsschritten immer wieder längere Trocknungszeiten anfallen. Daher dauert es mehrere Tage bis zur Fertigstellung.

  1. Pusten Sie den Ballon auf und verknoten Sie die Öffnung sorgfältig.
  2. Rühren Sie den Tapetenkleister laut Packungsanweisung im stärksten Mischverhältnis an und lassen Sie ihn durchziehen.
  3. Reißen oder schneiden Sie das Zeitungspapier in Streifen von etwa 4 Zentimeter Breite und 8 Zentimeter Länge. Halten Sie den aufgeblasenen Ballon horizontal vor sich und zeichnen Sie mit dem schwarzen Filzstift ringsum eine Linie vor, die etwa 6 bis 7 Zentimeter unter der horizontalen Mitte liegt. Für die Form des Marienkäfers wird der Ballon nicht komplett mit Papierstreifen beklebt. Ihre Hilfslinie soll den Ballon quasi in zwei ovale „Schalen“ teilen, wobei die zu beklebende, obere Schale etwas größer sein sollte als die untere. Befestigen Sie den Ballon mit dem Malerkrepp auf Ihrer Bastelunterlage, dann haben Sie zum Weiterarbeiten beide Hände frei.
  4. Beginnen Sie nun, die Papierstreifen Stück für Stück überlappend, horizontal entlang Ihrer Hilfslinie zu kleben. Tauchen Sie dazu die Zeitungsabschnitte in den Kleister und streifen Sie überschüssigen Kleister am Rand des Gefäßes ab. Die Streifen sollten immer möglichst gleichmäßig mit einer dünnen Kleisterschicht bedeckt sein, sodass sie gut am Ballon haften.
  5. Sobald Sie die schwarze Filzstiftlinie einmal umklebt haben, beginnen Sie den oberen Teil des Ballons, immer überlappend, mit Papierstreifen zu bekleben, bis er komplett bedeckt ist.
  6. Beginnen Sie für die nächste Schicht wieder am unteren Rand der nun überklebten Hilfslinie, und kleben Sie die Papierstreifen vertikal überlappend entlang des unteren Randes.
  7. Ist der Rand komplett mit einer zweiten Schicht beklebt, fahren Sie mit dem gesamten oberen Teil fort, wie zuvor beschrieben, bis Sie eine komplette zweite Schicht geklebt haben.
  8. Nun folgt die erste Trocknungsphase von etwa 24 Stunden. Decken Sie das Kleistergefäß bis zum Weiterarbeiten mit Frischhaltefolie ab.
  9. Sind die ersten beiden Lagen Pappmaschee gut durchgetrocknet, können Sie die nächsten zwei Schichten aufkleben. Gehen Sie dabei vor wie oben beschrieben und bekleben Sie den unteren Rand immer abwechselnd mit horizontal und vertikal angebrachten Papierstreifen, sodass Sie eine saubere Kante erhalten.
  10. Es folgt die nächste Trocknungsphase von wiederum 24 Stunden.
  11. Prüfen Sie nach Ablauf der Zeit erneut, ob alles gut durchgetrocknet ist, und tragen Sie dann die letzten beiden Schichten auf.
  12. Ihre Pappmachee-Pinata muss nun wieder 24 Stunden trocknen.
  13. Bringen Sie den Luftballon mit der Nadel zum Platzen und trennen Ballon und Pappmaschee voneinander.
  14. Nun bemalen Sie Ihre Pinata komplett von außen schwarz und legen sie erneut zum Trocknen beiseite. Sie können aber schon während der Trocknungszeit weiterarbeiten.
  15. Schneiden Sie passend zur Größe Ihrer Pinata zwei Halbkreise aus dem roten Fotokarton - diese werden später als Flügel angeklebt - und malen schwarze Punkte auf.
  16. Schneiden Sie aus dem weißen Fotokarton zwei Kreise aus, die später als Augen aufgeklebt werden, und malen Sie mit schwarzer Farbe Pupillen hinein.
  17. Aus dem schwarzen Fotokarton schneiden Sie die Beine des Käfers aus: 12 gleichlange Streifen mit einer Breite von 3 bis 5 Zentimeter und einer Länge von etwa 10 bis 12 Zentimeter. Jeweils zwei Streifen werden dann, leicht winklig versetzt, zusammengeklebt. Den Überstand schneiden Sie nach dem Kleben ggf. weg.
  18. Sobald die schwarze Farbe auf Ihrer Pinata getrocknet ist, können Sie die Augen aufkleben. Befestigen Sie nun das Nylonband zur späteren Aufhängung mittig auf der Oberschale der Pinata.
  19. Die Flügel kleben Sie oben auf der Figur an.
  20. Das rote Krepppapier wird nun in breite Streifen geschnitten. Die Länge der Streifen entspricht dem Umfang Ihrer Pinata am unteren Rand. Das müssen Sie mit dem Maßband ausmessen. Wenn die Streifen länger sein müssen als das Papierformat, kleben Sie einfach zwei passende Streifen aneinander. Die Breite der Streifen ist abhängig vom Radius Ihrer Pinata. Die Streifen müssen so breit sein, dass Sie diese später gut fassen und mit den bunten Bändern bzw. Wollfäden zusammenbinden können.
  21. Je nach Gewicht Ihrer Füllung sollten Sie das Krepppapier zwei- bis vierfach nehmen, sorgfältig ankleben und trocknen lassen. Bedenken Sie, dass das komplette Gewicht der Füllung auf dem Papier liegt.
  22. Kleben Sie die sechs Käferbeine an.
  23. Sobald der Klebstoff getrocknet ist, können Sie Ihre Pinata befüllen und anschließend die untere Öffnung verschließen, indem Sie das Krepppapier mit Bändern oder Wolle zusammenbinden.
  24. Hängen Sie die Pinata am Nylonband an der Decke auf.

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Bastelanleitung wird Ihre Pinata sicher der Star auf der nächsten Kinderparty.

Weitere Autorin: Claudia Jansen