Alle Kategorien
Suche

Piñata selber machen

Pinata selber machen - so geht's1:23
Video von Augusta König1:23

Möchten Sie eine Party abwechslungsreich gestalten, greifen Sie zur Piñata. Mit einer Bastelanleitung können Sie die bunten Figuren selber machen.

Was Sie benötigen:

  • Zeitungspapier
  • Kleister
  • 1 großer Luftballon
  • 3-4 Meter Kordel
  • Dünne Pappe (z.B. von Klopapierrollen)
  • Krepppapier
  • Schere

Eine Piñata ist ein buntes, verziertes Gefäß aus Pappmaché. Es ist mit Süßigkeiten gefüllt und wird unter der Decke angebracht. Kinder "schlagen" dann so lange auf die Piñata ein, bis sie kaputt geht und es Süßigkeiten regnet.

Einen großen Ballon mit Papierstreifen bekleben

Eine Piñata selber zu machen ist nicht besonders schwer, dafür aber zeitintensiv. Fangen Sie vier Tage, bevor die Piñata benötigt wird, mit dem Basteln an. Legen Sie dafür einen Ballon, Zeitungen, Kleber, Kordel, Toilettenpapierrollen, Krepp und eine Schere bereit.

  1. Ballon aufblasen. Blasen Sie zuerst den Luftballon auf und befestigen Sie eine 1 Meter lange Kordel daran.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  2. Kleister anrühren. Nun rühren Sie den Kleister an. Wenn kein Leim vorhanden ist, können Sie auch Mehl und Wasser zu gleichen Teilen in einer Schüssel anrühren.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  3. Zeitung zerschneiden. Zerschneiden Sie die Zeitung in Streifen von 3 mal 15 Zentimetern.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  4. Ballon bekleben. Nun befeuchten Sie einen Streifen nach dem anderen mit Leim und bekleben damit den Ballon.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  5. Weitere Schicht auf den Ballon kleben. Der Luftballon muss kreuz und quer mit zwei Schichten Zeitung beklebt sein. Lassen Sie um den Knoten des Luftballons einen Kreis mit einem Durchmesser von 7 Zentimetern frei.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  6. Ballon trocknen lassen. Hängen Sie den beklebten Ballon nun an der Kordel auf und lassen Sie ihn 24 Stunden lang trocknen.
    Bild -1
    © Liane Spindler

Die Form der Piñata selber machen

Möchten Sie nur eine runde Piñata selber machen, reicht es, wenn Sie den Ballon noch mit 2 weiteren Schichten Pappmaché bedecken und trocknen lassen. Anderenfalls legen Sie nun Accessoires wie Toilettenpapierrollen bereit, um die Piñata zu verzieren.

  1. Form verfeinern. Bringen Sie am Ballon die Papierrollen so an, dass Sie Ohren, Nase oder Mund darstellen. Auch aus Pappe ausgeschnittene Zacken, Haare und Tierschwänze aus Wollresten oder Pappkugeln, die für Unebenheiten sorgen, machen die Piñata authentisch.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  2. Form fixieren. Die angelegten Pappteile fixieren Sie nun mit Zeitungsstreifen am Ballon. Insgesamt sollten sich 2 bis 3 Schichten Pappmaché auf dem Ballon befinden, damit alles gut hält.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  3. Figur trocknen lassen. Lassen Sie die Figur wieder 24 Stunden lang trocknen.

Die Figur verzieren

  1. Ballon zerstechen. Wenn die Figur trocken ist, stechen Sie mit einer Nadel ein Loch in den Ballon und ziehen ihn vorsichtig heraus, nachdem die Luft entwichen ist.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  2. Figur verzieren. Nun bekleben Sie die Figur mit bunten Krepppapierstreifen, kleben Augen auf oder verzieren Sie mit bunten Farben und Formen.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  3. Schnur befestigen. Befestigen Sie eine Schnur an den heraushängenden Kordelschlaufen.
    Bild -1
    © Liane Spindler
  4. Süßigkeiten einfüllen. Nun ist die Piñata fertig. Befüllen Sie sie mit Süßigkeiten.
    Bild -1
    © Liane Spindler

Hängen Sie die Piñata an einen Baum oder an die Zimmerdecke und statten Sie die Partygäste mit einem Besenstiel aus. Sorgen für einen Abstand zwischen den Gästen, damit diese sich nicht gegenseitig mit dem Stiel verletzen. Bald kann der Süßigkeitenregen beginnen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos