Alle Kategorien
Suche

Parmesan lagern - so bleibt er lange haltbar

Parmesan lagern - so bleibt er lange haltbar1:54
Video von Erkki Meyer1:54

Leckerer Parmesan gehört wie selbstverständlich zu jedem Nudelgericht – ob als Pesto, fein gerieben oder in groben Stücken, der Hartkäse gibt vielen Gerichten den letzten Schliff. Da Parmesan häufig in großen Stücken gekauft wird, stellt sich oft die Frage nach der richtigen Aufbewahrung. Wenn Sie Parmesan richtig lagern, können Sie ihn auch nach mehreren Wochen noch problemlos verwenden.

Was Sie benötigen:

  • Gefrierfach
  • Gefrierbeutel
  • Käsereibe
  • Kühlschrank
  • Küchentuch
  • Butterbrotpapier
  • Alufolie/Aufbewahrungsbox

Parmesan durch Einfrieren haltbar machen

Eine einfache Möglichkeit, Parmesan über einen längeren Zeitraum aufzubewahren, ist das Einfrieren.

  1. Hierzu haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können den Parmesan im Stück einfrieren, indem Sie ihn in Alufolie wickeln oder in einen Gefrierbeutel geben und anschließend im Gefrierfach lagern.
  2. Wenn Sie den Käse wieder verwenden möchten, können Sie einfach die entsprechende Menge vom tiefgefrorenen Parmesan mit einer Käsereibe abhobeln.
  3. Alternativ können Sie auch Ihren frischen Parmesan reiben und anschließend fertig portioniert in Gefrierbeutel geben. Diese werden dann bis zur Verwendung im Gefrierschrank gelagert.

Italienischen Hartkäse trocken im Kühlschrank lagern

  1. Durch sorgfältige Aufbewahrung im Kühlschrank können Sie Ihren Parmesan auch etwa zwei Wochen lang lagern, ohne ihn einfrieren zu müssen.
  2. Wie alle Milchprodukte sollte der Parmesan möglichst kühl gelagert werden, damit er lange frisch bleibt.
  3. Wichtig bei der Lagerung von Hartkäse ist vor allem, dass dieser nicht feucht liegt. Zum anderen muss jedoch auch verhindert werden, dass der Käse austrocknet.
  4. Insofern Sie den Parmesan in einer Frischhalteschachtel lagern möchten, sollten Sie diesen zuvor in Butterbrotpapier wickeln, damit entweichende Feuchtigkeit sich nicht an den Wänden der Box ablagert und zu Schimmelbildung führt.
  5. Alternativ kann der in Butterbrotpapier gewickelte Parmesan auch in Alufolie gelagert werden. Diese verhindert das Austrocknen, hält den Käse jedoch nicht so lange schimmelfrei, wie es eine luftigere Aufbewahrung erlaubt.
  6. Die einfachste Möglichkeit, Parmesan über einige Zeit schimmelfrei zu lagern, ist das Wickeln des Käses in Butterbrotpapier oder noch besser in ein Küchentuch.
  7. Dieses Paket legen Sie einfach in Ihren Kühlschrank, am besten in das geschlossene Butterfach in der Kühlschranktür oder ins Gemüsefach, da diese Aufbewahrungsorte der Austrocknung des Hartkäses etwas entgegenwirken.

Parmesan nicht lagern, sondern frisch verwenden

  • Am besten schmeckt Parmesan immer noch ganz frisch. Durch Einfrieren oder zu lange Lagerung im Kühlschrank kann er an Aroma verlieren.
  • Kaufen Sie also möglichst immer nur kleine Mengen an Parmesan, die Sie möglichst sofort aufbrauchen können, ohne den Käse lange lagern zu müssen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos